Perry Rhodan 2809: Heimsuchung

Perry Rhodan-Zyklus "Die Jenzeitigen Lande"

Serie 

Serie

Oliver Fröhlich

Perry Rhodan (Heftromane)

9 Bewertungen
3.1111

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Perry Rhodan 2809: Heimsuchung“

Die Tiuphorenwacht glaubt, der Kampf sei zu Ende - auf einem ihrer Raumschiffe beginnt er erst

Auf der Erde schreibt man den Jahresanfang 1518 Neuer Galaktischer Zeitrechnung (NGZ). Menschen haben Teile der Milchstraße besiedelt, Tausende von Welten zählen sich zur Liga Freier Terraner. Man treibt Handel mit anderen Völkern der Milchstraße, es herrscht weitestgehend Frieden zwischen den Sternen.

Doch wirklich frei sind die Menschen nicht. Sie stehen - wie alle anderen Bewohner der Galaxis auch - unter der Herrschaft des Atopischen Tribunals. Die sogenannten Atopischen Richter behaupten, nur sie und ihre militärische Macht könnten den Frieden in der Milchstraße sichern.

Wollen Perry Rhodan und seine Gefährten gegen diese Macht vorgehen, müssen sie herausfinden, woher die Richter überhaupt kommen. Ihr Ursprung liegt in den Jenzeitigen Landen, in einer Region des Universums, über die bislang niemand etwas weiß.

Auf dem Weg dorthin kommt es zu einem Unfall, der Perry Rhodan in die Vergangenheit der Milchstraße verschlägt, mehr als 20 Millionen Jahre vor seiner Geburt. Im Gegenzug dringen die kriegerischen Tiuphoren aus dieser Epoche in die Gegenwart ein und greifen mehrere Welten an. Auch für das Flaggschiff der Tiuphorenwacht, die GALBRAITH DEIGHTON V, erweisen sie sich selbst nach einer Niederlage als wahre HEIMSUCHUNG ...

Verlag:

Perry Rhodan digital

Veröffentlicht:

2015

Druckseiten:

ca. 96

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

1 Kommentar zu „Perry Rhodan 2809: Heimsuchung“

DonRonny – 18.06.2015
Hiiooolfeeeee, was für ein Geschwurbel im ersten und teilweise im 2. Drittel, was will man dem Leser denn noch zumuten. Die handfesten Auseinandersetzungen ab mitte- bis Ende des Romanes, waren der Versuch von Aktion,,aber ohne Hand und Fuß. Ok, Kämpfe um Raumschiffe, sie zu entern waren noch nie die Stärke von Perry Rhodan,,aber so schlecht wie heute war es selten. Also leute, das zu lesen war Frust pur! Ganz allgemein sollte man sich bei PR Gedanken machen, um einen Kriegerkult, wie bei Star Wars. Die hier verwendeten Waffen würden ein Schiff Rumms- Bumms zerstören. Wie kann man also, mit welchem Waffen innerhalb eines Raumschiffes kämpfen und mit welchen Waffen? Hier hat PR eine Menge Nachholbedürfnis! Die letzten Romane waren leider auch nicht voel besser, anscheinend probiert man grade Jungautoren aus. manchmal etsichtlich, manchmal arbeiten sie unter Namen eines bekannten Ators. Also, so geht's nicht weiter, da muss wieder mehr Qualität und Logik rein. Hmmmmpppffffff

Ähnliche Titel wie „Perry Rhodan 2809: Heimsuchung“

Netzsieger testet Skoobe