Zu spät geschaltet

In 35 Etappen zum Rennradwahn

Marbod Jaeger

Sport Radsport

7 Bewertungen
3.85714

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Zu spät geschaltet“

"Zu spät geschaltet" ist die extrem witzige Geschichte eines Mannes, der das Rennradfahren entdeckt und darüber manch anderes aus dem Blickfeld verliert. Die Story dieses Rennrad-Romans kommt allen bekannt vor, die ihr Herz an dieses Sportgerät verloren haben und die Symptome des Rennradwahns an sich selbst diagnostizieren: Es beginnt mit Herzklopfen, schnell bricht offene Begeisterung aus.
Unausweichlich folgen die Perspektivenverengung, der masochistische Wiederholungszwang, schließlich die Umkrempelung der Persönlichkeit. So ist das mit dem Rennradbazillus – wer ihn sich einfängt, ist früher oder später für den Rest der Welt verloren ...
Marbod Jaeger ist einer von denen, die ihr Leben um die Ausfahrten mit und ohne Trainingsgruppe herum organisieren. Arbeitsstellen werden nach Anfahrtsweg bewertet (ab 30 km akzeptabel), Urlaube nach Rennkalendern organisiert, Liebesbeziehungen vorzugsweise über das Trainingsgerät geknüpft. Denn echte Hobbyisten wissen: Nichts auf der Welt ist von irgendeiner Bedeutung, außer den Stunden auf dem Rennrad.

Verlag:

Delius Klasing

Veröffentlicht:

2012

Druckseiten:

ca. 158

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


4 Kommentare zu „Zu spät geschaltet“

Lesenoodle – 23.06.2020
Abgefahrenes Buch!!! Hab mich selbst, aber vor allem meinen radsportbegeisterten Sohn in vielen Passagen wiedererkannt. So manche Seiten, die ich ihm schon am Telefon vorgelesen hab, gaben eine super Grundlage für lustige, aber auch lehrreiche Gespräche!

Elisabeth – 08.02.2022
Ein Vergnügen das Buch zu lesen

Hubert Simon – 02.08.2021
Da kommt mir vieles bekannt vor - im besten Sinne!

Norbert Hark – 08.04.2022
Achtung nur für Radfahrer. Für die ist aber wunderbar zu lesen. Insider für Insider. Danke

Ähnliche Titel wie „Zu spät geschaltet“

Lesen. Hören. Bücher erleben.

Jetzt kostenlos testen
Netzsieger testet Skoobe