Hadschi Murat

Roman

Leo Tolstoi

Weltliteratur

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Hadschi Murat“

Die Erzählung »Hadschi Murat« von Leo Tolstoi handelt von einer Episode aus dem Krieg des russischen Zarenreichs gegen die kaukasischen Bergstämme in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Der Feldzug der russischen Armee hat das Ziel, die Kaukasier vollständig zu unterwerfen. Im Mittelpunkt der Handlung steht der awarische Stammesfürst Hadschi Murat, der bei der Verteidigung der kaukasischen Unabhängigkeit eine entscheidende Rolle spielt. Leo Tolstoi zeigt in der Erzählung offen seine Sympathien für die kaukasischen Stämme. Ausführlich schildert Leo Tolstoi in »Hadschi Murat« die Sitten, Sprichwörter, und gesellschaftlichen Normen der Kaukasier. Wenig vorteilhaft hingegen erscheinen in der Erzählung der russische Zar, sein Kriegsminister und die Offiziere der russischen Armee.

»Hadschi Murat« von Leo Tolstoi wurde 1912 postum erstmals veröffentlicht. Es ist das letzte Werk Tolstois.

Über Leo Tolstoi

Leo Tolstoi entstammt dem Adelsgeschlecht der Tolstois und wuchs als das vierte von fünf Geschwistern auf. Seine beiden Hauptwerke sind „Krieg und Frieden“ und „Anna Karenina“. Auf ausgedehnten Reisen durch Westeuropa tauschte er sich mit Künstlern wie Charles Dickens und Iwan Turgenew aus. In Russland baute Tolstoi reformpädagogische Schulen auf, die eine individuellere Persönlichkeitsentwicklung der Kinder anstrebten. Nach einigen Jahren wurden die Schulen von der zaristischen Verwaltung geschlossen. Über sein populäres Grundschullehrbuch „Alphabet“, das mit einer Auflage von 1,5 Mio. Exemplaren verbreitet wurde, übte Leo Tolstoi jedoch weiterhin starken Einfluss auf die Grundschulbildung aus.


Verlag:

Books on Demand

Veröffentlicht:

2018

Druckseiten:

ca. 144


Ähnliche Bücher wie „Hadschi Murat“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe