Perry Rhodan 238: Der Geleitzug ins Ungewisse

Perry Rhodan-Zyklus "Die Meister der Insel"

Serie 

Serie

K.H. Scheer

Perry Rhodan (Heftromane)

11 Bewertungen
4.27273

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Perry Rhodan 238: Der Geleitzug ins Ungewisse“

Sie sind von Feinden umgeben, und das Ewige Eis ist ihre letzte Zuflucht. - Ein weiteres Abenteuer im Andro-Beta-Nebel!

Das Jahr 2402 steht im Zeichen terranischen Vordringens in Richtung Andromeda. Obwohl noch kein Raumantrieb entwickelt wurde, mit dessen Hilfe die Terraner den gewaltigen Abgrund zwischen den Galaxien überbrücken können, befinden sich Perry Rhodan und seine Leute bereits im Andro-Betanebel, im Vorfeld von Andromeda. Transmitterstationen der mysteriösen Meister der Insel, der Herren Andromedas, haben ihr kühnes Vordringen ermöglicht.
Fast scheint es, als wäre das "Unternehmen Brückenkopf" zu riskant. Schließlich geriet die CREST II, Perry Rhodans Flaggschiff, bei einem Erkundungsflug in die Gewalt der Twonoser, und nach einem erbitterten Kampf mußten Perry Rhodan und 2000 Terraner den bitteren Weg in die Gefangenschaft antreten.
Der Krieg der Kasten wurde entfesselt, und es dauerte nicht lange, bis die Gefangenen sich einen Weg zurück in die Freiheit bahnten. Während dies sich im Innern eines abgestorbenen Mobys vollzog, traf an den Grenzen des Andro-Betanebels das Nachschubgeschwader ein: sechs riesige Transporter und ein Schwerer Kreuzer!
Die terranischen Raumfahrer müssen äußerste Vorsicht üben, denn der Gegner entwickelt eine hektische Aktivität im Andro-Betanebel.
Ein einziges falsches Manöver der Terraner kann zur Katastrophe führen - und der Flug der Schiffe ist nichts anderes als ein GELEITZUG INS UNGEWISSE...

Verlag:

Perry Rhodan digital

Veröffentlicht:

2011

Druckseiten:

ca. 79

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

Ähnliche Titel wie „Perry Rhodan 238: Der Geleitzug ins Ungewisse“

Netzsieger testet Skoobe