Der konstruierte Flüchtling

Eine Analyse zur Konstruktion des Flüchtlingsproblems in Europa

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Der konstruierte Flüchtling“

Grenzerfahrungen, Sprachbarrieren, Konfliktmanagement, Überlebenskampf: Das könnte auf jeden von uns zukommen. Keiner kann die Augen mehr davor verschließen, dass die Themen Flucht, Asyl und Zuwanderung zu den politischen Top-Themen des 21. Jahrhunderts gehören. Dieses Buch nimmt Sie mit hinter die Kulissen, wo Mechanismen und Strategien als Instrumente des Machtkampfes genutzt werden und Ausschluss die Folge eines Konstruktes ist, welches sich Flüchtling nennt. Nationale Grenzen, Nationalitäten und Nationalpass, Zuwanderung, Asyl, Flüchtling: Begriffe, die in diesem Buch analysiert und bis auf die Entstehung heruntergebrochen werden. Soziologische Modelle werden unter die Lupe genommen und dienen der Reflektion der heutigen Politik.
Die Grundthesen und persönliche Überzeugungen von Johannes Stephens sind, dass Flüchtlinge Menschen sind, welche unter Druck ihren Wohnort wechseln müssen. Die weltweiten nationalen Grenzen, Nationalitäten sowie der Nationalpass sind künstliche Konstrukte und spiegeln Machtverhältnisse wider, da sie Ausschluss produzieren. Beispielhaft ist der Status als Flüchtling eine künstliche Konstruktion und produziert Ausschluss durch die Einteilung dahingehend, wer gesellschaftlich dazugehört und wer nicht. Gleichzeitig ist die Konstruktion der Gruppe Flüchtlinge innerhalb der Länder gewollt und Flüchtlinge werden damit zur Projektionsfläche von Aggression und Rassismus innerhalb der Gesellschaft. Dies trägt zum Machterhalt der bestehenden Strukturen bei. Der Konflikt um Flüchtlinge ist ein Konflikt um Macht und Machtverhältnisse - Wer entscheidet wer bleiben darf und wer wieder gehen muss? Welcher Flüchtling ist es wert, in Europa zu bleiben?
Zum Schluss wird die Leserin bzw. der Leser aufgefordert, zu entscheiden, welche Bedeutung sie bzw. er dem Wort Flüchtling zuspricht.

Über Johannes Stephens

Johannes Stephens wurde 1989 in Bremen geboren. Seit vielen Jahren engagiert er sich in der Arbeit für geflüchtete Menschen. Er absolvierte seinen Bachelor sowie Master der Sozialen Arbeit an der Ev. Hochschule Darmstadt. Besonders im Master-Studium legte er den Fokus auf die kritische Soziale Arbeit. Ihm ist es ein Anliegen mit der kritischen Perspektive auf die Soziale Arbeit Antworten für die Praxis der Sozialarbeit sowie für die kirchlich-diakonische Arbeit zu entwickeln.
Seit 2013 als Fundraising- und Organisationsberater tätig, berät er deutschlandweit soziale Organisationen und Kirchengemeinden Dabei verknüpft er Theorie und Praxis. Seine Erkenntnisse lässt er in sein wissenschaftliches Arbeiten einfließen, um damit neue kritische und praktische Ansätze für die Soziale Arbeit im 21. Jahrhundert zu entwickeln.

Johannes Stephens hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht.
Mehr Informationen finden Sie unter www.johannes-stephens.de


Verlag:

Books on Demand

Veröffentlicht:

2019

Druckseiten:

ca. 123


Ähnliche Bücher wie „Der konstruierte Flüchtling“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe