Gruppenrichtlinien in Windows Server 2016, 2012 und 2008 R2

Ein praktischer Leitfaden für die Windows-Verwaltung

Martin Dausch Holger Voges

Softwareadministration & Netzwerke

2 Bewertungen
3.0

+ Buch merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Buchbeschreibung zu „Gruppenrichtlinien in Windows Server 2016, 2012 und 2008 R2“

Der kompakte Leitfaden für die praktische Arbeit mit Windows Server-Gruppenrichtlinien
Die stark erweiterte 3. Auflage dieses Buches ist Grundlagen-, Praxis- und Nachschlagewerk in einem. Berücksichtigt werden sowohl die Neuerungen, die mit Windows Server 2016 in Kombination mit Windows 10 Einzug in die Gruppenrichtlinien gefunden haben als auch die Windows Server-Versionen 2012 und 2008 R2.

Gruppenrichtlinien-Know-how für Einsteiger und Profis
- Einsteiger führt das Buch von der Basisverwaltung von Gruppenrichtlinien bis hin zur Entwicklung eigener Vorlagen durch alle wichtigen Themen.
- Profis finden in diesem Buch Informationen zur Planung von Gruppenrichtlinien, zur Verwaltung (PowerShell 5.0 und AGMP), zur Erweiterung (per Fremdhersteller-Tools) sowie zur Automatisierung mit PowerShell 5.0 und Desired State Configuration.

Das unverzichtbare Praxisbuch für alle Windows-Administratoren

Eine Fülle von Beispielen aus der administrativen Praxis zeigt Ihnen, wo Sie welche Einstellungen vornehmen können, wie sich diese auswirken und wie Sie in Ihrer täglichen Arbeit dadurch Zeit sparen können. Zahlreiche Tipps und Hinweise helfen Ihnen bei der Fehlersuche und Problembehebung und warnen Sie vor typischen Fallen.

Verlag:

Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG

Veröffentlicht:

2017

Druckseiten:

ca. 302


1 Kommentar zu „Gruppenrichtlinien in Windows Server 2016, 2012 und 2008 R2“

Rafael Seeck – 23.05.2019

Ich konnte mein vorhandenes wissen sinnvoll ergänzen.

Ähnliche Bücher wie „Gruppenrichtlinien in Windows Server 2016, 2012 und 2008 R2“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe