Die Bernsteinstraße

Verborgene Handelswege zwischen Ostsee und Nil

Gisela Graichen Alexander Hesse

SPIEGEL Bestseller Allgemeines

6 Bewertungen
3.5

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Die Bernsteinstraße“

Bernstein ist ein von Sagen und Mythen umwobener magischer Stein – begehrt und verklärt bis heute. Als «Tränen der Götter» wird das fossile Harz gern bezeichnet. Dass Bernstein aber einst ein äußerst wichtiges Handelsgut war, zeitweilig wertvoller als Gold, und dass es schon vor Tausenden von Jahren auf Handelswegen quer durch Europa transportiert wurde, zeigen neueste archäologische Funde und Untersuchungsmethoden.
Denn im nördlichen Afrika und in Südeuropa wurde Bernstein gefunden, der von der Ostseeküste stammt. Es muss also uralte Handelswege zwischen Ostsee und Nil gegeben haben, die die Enden der damals bekannten Welt verbanden. Das «Gold der Ostsee» wurde durch Händler zu Fuß, auf Ochsenkarren und auch schon per Pferd transportiert.
Welche Rolle Bernstein damals spielte im Austausch von Waren und Wissen, Rohstoffen und Ideen, wie Europas Eliten zu Macht und Reichtum kamen, das beschreibt anschaulich und mit vielen Abbildungen dieses Buch: eine faszinierende Entdeckungsreise zu Schatzkammern und Schlachtfeldern, Handelszentren und aktuellen Grabungen.
«Die Bernsteinstraße» ermöglicht einen neuen, überraschenden Blick darauf, wie das frühe Europa Partner der Hochkulturen in Ägypten, der Ägäis und dem Vorderen Orient wurde. Das Buch beschreibt die Spuren eines florierenden Welthandels in der Bronzezeit und die Geschichte eines magischen Steins, der weitaus mehr war als ein schöner Schmuck: ein Stein für Könige.

Verlag:

Rowohlt E-Book

Veröffentlicht:

2012

Druckseiten:

ca. 236

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


2 Kommentare zu „Die Bernsteinstraße“

angiru – 25.11.2012
Lesevergnûgen Ein lesenswertes Buch für allle Liebhaber des Bernsteins und archäologissch Interessierte.

Garfield – 23.06.2020
Interessesantes frühgeschichtliches Buch, interessant dass die Menschen schon in der Bronzezeit dem Bernsteinund und Metallen einen solchen hohen Wert zugemessen haben, obwohl es für das normale (über)leben nicht maßgebend war. Bronze zur Waffenherstellung davon ausgenommen.

Netzsieger testet Skoobe