Das Handbuch der Energiemedizin

Der Energiekörper des Menschen in der Praxis

Cyndi Dale

Naturheilkunde Alternativmedizin

9 Bewertungen
3.88889

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Das Handbuch der Energiemedizin“

Heilen mit den feinstofflichen Energien des Körpers

Die unsichtbaren Energieströme in unserem Körper sind für alle Methoden ganzheitlichen Heilens der Ansatzpunkt, um auf Körper, Geist und Seele heilend einzuwirken. Auf einfache und leicht nachvollziehbare Weise stellt Cyndi Dale die wichtigsten Techniken vor und macht sie in Form von Übungen für jeden Leser anwendbar.

Die energetischen Heilmethoden auf einen Blick:

• Aura- und Chakrenheilung, Geistheilung, Reiki, Quantenheilung, Heilen durch Symbole und Töne, Atemarbeit u.v.m.

• Die sechs grundlegenden Energietechniken, die jeder Heiler kennen sollte

• Vielfach bewährte Übungen, um mit den feinstofflichen Energien zu arbeiten

• Mit zahlreichen Anleitungen, Übersichten und Tabellen, Abbildungen, Register und umfassender Bibliografie


Verlag:

Lotos

Veröffentlicht:

2014

Druckseiten:

ca. 378

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


2 Kommentare zu „Das Handbuch der Energiemedizin“

Lkoj – 06.07.2014
Catta – 27.06.2014
Einstein und andere Wissenschaftler dazu zu benutzen, ihre mystischen, unwissenschaftlichen Fantasie zu belegen ist meiner Meinung nach eine Frechheit. Absolut nichts von dem, was in diesem Buch propagiert wird wird, ist auch nur im kleinsten wissenschaftlich belegt oder auch nur zu nachzuweisen. Quantenphysik betrift physikalische Objekte, und nicht irgendwelche spirituellen Energiefelder. Und die Quantentheorie als Beweis dafür zu nehmen ist ungefähr so, als ob man die Architektur der Pyramiden dazu benutzt zu erklären, dass hier der Wind weht... Das einzig positive an dem Werk ist in der Einleitung das Zugeständnis, dass die wissenschaftliche, westliche Schulmedizin wichtig ist und ihren Platz hat.

Ähnliche Titel wie „Das Handbuch der Energiemedizin“

Netzsieger testet Skoobe