Die Patientin

Kriminalroman

Serie 

Serie

Christine Brand

Empfehlungen Spannung Klassischer Krimi Krimis Österreich & Schweiz

31 Bewertungen
4.2258

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Die Patientin“

»Raffiniert und äußerst rasant: Dieser Krimi bietet coole Hochspannung mit einem unvergesslichen Ermittlerteam!« Bernhard Aichner

Der blinde Nathaniel und sein kleiner Patensohn Silas geben ein merkwürdiges Paar ab – doch seit dem Tag, an dem Nathaniel Silas' Mutter das Leben rettete, sind sie unzertrennlich. Jeden Monat besuchen sie gemeinsam die Komastation des Berner Spitals, doch heute stimmt etwas nicht. Eine fremde Frau liegt in dem Bett, in dem vier Jahre lang Silas' Mutter lag. Der Oberarzt behauptet, sie sei gestorben. Doch es gibt kein Grab, keinen Totenschein, keine Antworten auf Nathaniels Fragen. Als seine gute Freundin, die Journalistin Milla Nova, herausfindet, dass in der Schweiz mehrere Komapatienten verschollen sind, wittert sie einen Skandal. Dann tauchen Leichen am Ufer der Aare auf, die alles in einem anderen Licht erscheinen lassen. Nathaniel wird klar: Die verschwundene Patientin lebt – doch sie schwebt in tödlicher Gefahr ...

Die Krimireihe um Milla Nova und Sandro Bandini bei Blanvalet:

1. Blind

2. Die Patientin


Verlag:

Blanvalet Verlag

Veröffentlicht:

2020

Druckseiten:

ca. 303

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

1 Kommentar zu „Die Patientin“

GolfZulu – 08.11.2020
Die Rasanz von der Aichner spricht kann ich nur bedingt bestätigen; grundsätzlich hat die Autorin an ihrer "Rezeptur" nichts verändert und generiert einen ruhigen, unterhaltsamen und vergleichsweise recht klassischen Krimi. Trotzdem das die Kapitel recht kurz gehalten sind, entwickelt sich der Plot ohne Überhast. Die Charaktere haben durch "Blind" Bestand und werden hier nicht grundlegend weiter definiert; das Hauptaugenmerk liegt auf der Entwicklung der Story. Trotzdem hat es den Anschein als das es eher ein Milla Nova-Buch ist, wo auch die Ermittler (Sandro Bandini & Team) eine größere Bühne erhalten... Nathaniel Brenner rückt gefühlt ein wenig in den Hintergrund. Mit kleinen Aufhellern "zwischenmenschlichen Nervenkitzels" wird der Plot ein wenig aufgepeppt; einzelne Schritte/Szenerien sind für die Entwicklung unausweichlich, aber ein Stück weit auch vorhersehbar. Leider wird das Buch mit einem latent offenen Ende beschlossen, da nicht alle Fragen zu den Geschehnissen geklärt werden. So ungewöhnlich wie "Blind" war, war "Die Patientin" definitiv kein schlechtes Buch, zumal es auch eine heikle und recht futuristische Thematik behandelt hat. Unterm Strich war es vllt. meine persönliche Erwartungshaltung die einen zwischen den Rezensionszeilen eine minimale Enttäuschung herauslesen lässt; für alle die vergleichsweise ruhige Krimis mögen, will ich in jedem Fall eine klare Leseempfehlung aussprechen.

Ähnliche Titel wie „Die Patientin“

Netzsieger testet Skoobe