Christa Grasmeyer

Christa Grasmeyer wurde 1935 in Schwerin geboren. Sie arbeitete zunächst in verschiedenen Berufen, war Journalistin, Arztsekretärin, im Buchhandel tätig und als Sekretärin in einem Sportclub.
1975 veröffentlichte sie ihr erstes Buch, dann regelmäßig weitere Bücher, bis sich fünfzehn Jahre später ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen so grundlegend veränderten, dass sie das Schreiben aufgab und nur noch gelegentlich die eine oder andere Kurzgeschichte verfasste.
Christa Grasmeyers Bücher wenden sich vorwiegend an jugendliche Leser. Ihre Erzählungen handeln von der schwierigen Lebensphase der Jugendzeit, von Liebe und Freundschaft, von familiären Konflikten oder von Problemen bei der Berufsausbildung.
Christa Grasmeyer lebt in Schwerin, seit 1977 freischaffend.
Bibliografie:
Eva und der Tempelritter, Verlag Neues Leben, Berlin 1975 (Prag 1979, Warschau 1983, Budapest 1985)
Kapitän Corinna, Verlag Neues Leben, Berlin 1977
Der unerwünschte Dritte, Verlag Neues Leben, Berlin 1979 (Budapest 1988)
Ein Fingerhut voll Zuversicht, Verlag Neues Leben, Berlin 1980
Verliebt auf eigene Gefahr, Verlag Neues Leben, Berlin 1984
Aufforderung zum Tanz, Verlag Neues Leben, Berlin 1986
Friederike und ihr Kind, Verlag Neues Leben, Berlin 1988
Was hast du getan?, Kurzgeschichte in: "Wahnsinn", Verlag Otto Maier, Ravensburg 1990
Drei von draußen, Kurzgeschichte in: Hamburger Abendblatt 1996
Literarische Auslese "Weihnachtsveranstaltungen", Radius-Verlag, Stuttgart
May be - Kurzgeschichte, unveröffentlicht

Entdecke die Titel von Christa Grasmeyer und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

7 Bücher von Christa Grasmeyer

Sortierung: am beliebtesten bei Skoobe

Lesen. Hören. Bücher erleben.

Teste 30 Tage kostenlos