Öffentlichkeiten

Theorie und Geschichte ästhetisch-politischer Praxen

Urs Büttner Sarah Michaelis

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Beschreibung zu „Öffentlichkeiten“

Klassischerweise bezeichnet Öffentlichkeit eine Sphäre, in der Menschen Argumente austauschen. Dieser Band hingegen denkt Öffentlichkeiten performativ als gleichermaßen politisch und ästhetisch. Er versammelt historische Fallstudien und theoretische Konzeptionen vom 18. bis zum 21. Jahrhundert. Die Fallstudien reichen von ästhetischen Simulationen von Öffentlichkeit über Rhetorikdebatten um 1800 bis zu Zensur in der Gegenwartsliteratur oder Internetaktivismus.

Verlag:

Campus Verlag

Veröffentlicht:

2021

Druckseiten:

ca. 320

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Netzsieger testet Skoobe