Psychiatrische Anthropologie

Zur Aktualität Hans Heimanns

Matthias Bormuth Frank Schneider

Psychiatrie

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Buch merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Buchbeschreibung zu „Psychiatrische Anthropologie“

Hans Heimann (1922-2006) legte als Pionier der Psychopharmakologie und experimentellen Psychopathologie auch methodische Studien zur psychiatrischen Anthropologie vor. Diese knüpfen an Karl Jaspers an und untersuchen nüchtern das Menschenbild der Freiheit im Horizont klinischer Theorie und Praxis. Seine Texte legen - auch im Kontext der Medizin im Nationalsozialismus - den Reduktionismus im psychologischen und biologischen Denken frei und begegnen ihm pragmatisch mit der mehrdimensionalen Psychiatrie. Zugleich bedingt psychiatrische Anthropologie ein Problembewusstsein, das sich begrifflich Horizonten von Religion, Philosophie oder Kunst nicht verschließt. Ein Tübinger Gedächtnis-Symposium griff Heimanns provokative Einsichten auf und erläuterte sie in aktuellen Horizonten, zuletzt auch im Blick auf den ihm wichtigen Dichter Robert Walser.

Über Matthias Bormuth

Prof. Dr. med. Matthias Bormuth lehrt an der Universität Oldenburg als Heisenberg-Professor für Vergleichende Ideengeschichte. Prof. Dr. Dr. med. Frank Schneider ist Direktor der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Universitätsklinikum Aachen.


Verlag:

Kohlhammer Verlag

Veröffentlicht:

2012

Druckseiten:

ca. 173


Ähnliche Bücher wie „Psychiatrische Anthropologie“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe