Rasputin

Grigori Jefimowitsch Rasputin war ein polemischer russischer Wanderprediger und Geistheiler

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Rasputin“

Grigori Jefimowitsch Rasputin (1869 - 1916) war ein russischer Wanderprediger, dem Erfolge als Geistheiler nachgesagt wurden. Berühmt wurde Rasputin, weil er an den Zarenhof gerufen wurde, in der Hoffnung, die Blutungen des an Hämophilie leidenden Zarensohns Alexei durch Gebet zum Stillstand bringen zu können. Zeitzeugen, einschließlich Ärzte und Kritiker, bestätigten, dass Rasputin einen damals unerklärlichen Einfluss auf den Zarensohn und dessen lebensgefährliche Blutungen besaß. Rasputin wurde stets ein sehr unmoralischer Lebenswandel mit permanenten Sexorgien vorgeworfen.
Klabund, eigentlich Alfred Henschke, studierte Philosophie, Philologie und Theaterwissenschaften und begann dann als freier Schriftsteller zu arbeiten. Seine Werke waren erotisch oder pazifistisch und dadurch oft starken Anfeindungen ausgesetzt. Er wurde wegen Gotteslästerung angeklagt und war öfters in moralische und politische Skandale verwickelt.

Über Klabund

Alfred Georg Hermann Henschke (4.11.1890 – 14.8.1928) war ein deutscher Schriftsteller der unter dem Psyeudonym Klabund bekannt ist.

Er wählte das Pseudonym (eine Zusammensetzung aus Klabautermann und Vagabund) im Jahr 1912 nach ersten erfolgreichen Veröffentlichungen.

Klabunds Werk verfasste 25 Dramen und 14 Romane, die zum Teil erst posthum veröffentlicht wurden.


Verlag:

Musaicum Books

Veröffentlicht:

2017

Druckseiten:

ca. 33


Ähnliche Bücher wie „Rasputin“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Jetzt kostenlos testen
Netzsieger testet Skoobe