Erotische Kunst

Hans-Jürgen Döpp

8 Bewertungen
4.25

+ Merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Beschreibung zu „Erotische Kunst“

Als man Picasso an seinem Lebensabend einmal nach dem
Unterschied zwischen Kunst und Erotik fragte, antwortete er
nachdenklich: „Aber - es gibt keinen Unterschied.“ Wie andere
vor der Erotik, so warnte er vor der Kunst: „Kunst ist niemals
keusch, man müsste sie von allen unschuldigen Ignoranten fern
halten. Leute, die nicht genügend auf sie vorbereitet sind, dürfte
man niemals an sie heranlassen. Ja, Kunst ist gefährlich. Wenn sie
keusch ist, ist sie keine Kunst.“
Der Begriff der erotischen Kunst ist von einem Halo
irrlichternder Begriffe umgeben. Kunst oder Pornographie, Sexus
oder Eros, Obszönität oder Originalität - diese unscharfen
Bestimmungs- und Abgrenzungsversuche vermengen sich so sehr,
dass eine objektive Klärung beinahe unmöglich scheint... Wann
kann man von „erotischer Kunst“ sprechen?

Verlag:

Parkstone International

Veröffentlicht:

2018

Druckseiten:

ca. 107

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Ähnliche Titel wie „Erotische Kunst“

Netzsieger testet Skoobe