Das letzte Wort hat immer der Tod

Serie 

Serie

Dietrich Novak

Klassischer Krimi Krimis Deutschland

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Das letzte Wort hat immer der Tod“

Der 16. Teil der Reihe ist insofern eine Besonderheit, dass er aus der Sicht der Hauptkommissarin Valerie Voss erzählt wird. Wiederum muss sich das sympathische Team mit einem Serienmörder befassen. Zeugen behaupten, es handle sich sogar um ein Pärchen, das ständig sein Aussehen verändert. Deshalb gibt es auch keine einheitliche Beschreibung. Die beiden gehen mit unvorstellbarer Grausamkeit vor, ohne Ansehen der Person. Sie handeln aus purer Lust am Töten. Als es endlich eine verdächtige junge Frau gibt, will Hauptkommissar Lange sie rund um die Uhr observieren lassen. Doch aufgrund des Personalmangels wird dies abgelehnt. Doch damit gibt sich Hinnerk Lange nicht zufrieden. Ein schwerwiegender Fehler.

Über Dietrich Novak

Dietrich Novak kam erst spät zum Schreiben. Davor hatte er einen anderen beruflichen Werdegang eingeschlagen. Als typisches Kind der fünfziger Jahre galt sein Interesse schon immer dem Film, den schönen Künsten und seiner Heimatstadt Berlin, in die er nach kurzen Abstechern in andere deutsche Städte wie Hamburg und München immer wieder zurückgekehrt ist. Als Maler kann er auf diverse erfolgreiche Einzel- und Gruppenausstellungen zurückblicken.
Sein Interesse für Film und Theater und die entsprechenden Kontakte ermöglichten ihm in reiferen Jahren, sich einen Traum zu erfüllen und selbst als Schauspieler auf der Bühne zu stehen. Schon bald schrieb er eigene Theaterstücke, die allesamt zur Aufführung kamen. Nebenher verfasste er Romane und Drehbücher, in denen er seiner Fantasie freien Lauf lassen konnte.
Heute konzentriert sich Dietrich Novak hauptsächlich auf das Schreiben. Sein filmischer Blick ermöglicht es ihm, die jeweilige Handlung bildlich vor Augen zu haben und interessante Geschichten zu erzählen, die neben dem Thema Liebe auch immer etwas Geheimnisvolles enthalten. Er beschäftigt sich auch gerne mit der jüngsten Vergangenheit und hält mitunter einen nostalgischen Rückblick auch auf das eigene Leben. Seine Liebe gilt den fünfziger Jahren mit ihrem Wirtschaftswunder.


Verlag:

neobooks

Veröffentlicht:

2019

Druckseiten:

ca. 84

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

Ähnliche Titel wie „Das letzte Wort hat immer der Tod“

Netzsieger testet Skoobe