Hermeneutik der Jüdischen Bibel und des Alten Testaments

Christoph Dohmen Günter Stemberger

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Beschreibung zu „Hermeneutik der Jüdischen Bibel und des Alten Testaments“

Die wohl engste Verbindung zwischen Juden und Christen ist in der gemeinsamen Schriftgrundlage zu greifen. Alle Bücher der Heiligen Schrift des Judentums (Tanach) sind im "Alten Testament" der christlichen Bibel enthalten. Die Geschichte von Judentum und Christentum zeigt aber, dass dieselben Bücher in je eigenen Kontexten ganz verschieden verstanden und ausgelegt werden. Die Neuausgabe dieses Buches stellt Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Verständnis und in der Auslegung heraus und nimmt die intensive hermeneutische Diskussion der vergangenen 20 Jahre auf. Dazu gehören neue Erkenntnisse zu den Wechselbeziehungen von Judentum und Christentum in den ersten nachchristlichen Jahrhunderten ebenso wie die Fortschritte im christlich-jüdischen Dialog. Die im II. Vaticanum begründete Neuorientierung der Beziehung zum Judentum, die zu einem neuen Verständnis des Alten Testaments in der katholischen Theologie geführt hat, findet besondere Berücksichtigung.

Über Christoph Dohmen

Christoph Dohmen, geb. 1957, lehrt als Professor für Exegese und Hermeneutik des Alten Testaments an der Universität Regensburg. Er ist Mitglied der päpstlichen Bibelkommission in Rom und Herausgeber der Kommentarreihe „Neuer Stuttgarter Kommentar – Altes Testament“. Zuletzt erschienen von ihm: „In Gottes Volk eingebunden“ (2003), „Exodus 19– 40“ (2004), „Das große Sachbuch zur Welt und Umwelt der Bibel“ (2005) sowie „Das Buch der Bücher“ (2005, mit Thomas Hieke).


Verlag:

Kohlhammer Verlag

Veröffentlicht:

2019

Druckseiten:

ca. 335

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Ähnliche Titel wie „Hermeneutik der Jüdischen Bibel und des Alten Testaments“

Netzsieger testet Skoobe