Mark Hellmann 23

Die Blut-Schamanin

Serie 

Serie

C. W. Bach

Mystery & Vampire

1 Bewertung
5.0

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Mark Hellmann 23“

FOLGE 23: DIE BLUT-SCHAMANIN:

Juri zitterte vor Angst.

"Was hast du?", rief Karin Behrens ungeduldig. Sie war hier im Altai-Gebirge auf der Suche nach Bodenschätzen und hatte den Siebzehnjährigen angeheuert, weil er sich im Grenzgebiet zwischen Russland, Kasachstan, der Mongolei und China bestens auskannte.

Der Junge antwortete nicht. Wie angewurzelt blieb er stehen. Die Geologin folgte seinem Blick. Entgeistert starrte Juri auf einen Kiefernstamm. Jemand hatte einen Bären hineingeritzt und das Holz blutrot gefärbt.

"Was ist denn so interessant daran?", fragte Karin spöttisch. "Da hat sicher nur jemand sein Messer ausprobiert."

Der Junge wusste es besser, doch wie gelähmt blieb er stehen. Ein Fehler: Denn vielleicht hätte er da noch eine Chance gehabt ...

Im Osten ist die Hölle los - und nur einer kann es mit der Finsternis aufnehmen: Mark Hellmann - Dämonenjäger, Kämpfer des Rings und Zeitreisender.

MARK HELLMANN - DER DÄMONENJÄGER:

In einer uralten Prophezeiung heißt es:

Wenn der Teufel über Weimar dahinreitet, bricht eine Zeit des Schreckens an: Plagen kommen über die Stadt und die Toten stehen auf aus ihren Gräbern. Wehe der Stadt - und wehe dem, der dem Herrn des Schreckens begegnet! - Nur einer ist fähig, sich der Finsternis zu stellen und das Böse zu bannen. Ein Sohn unserer Stadt, der Kämpfer des Rings. Doch sollte jener versagen, wird sich von Weimar aus Finsternis über das Land ausbreiten. Dann beginnt die Herrschaft des Satans.

Sein Name ist Mark Hellmann. Er ist Dämonenjäger und Kämpfer des Rings. Und Versagen ist keine Option.

Verlag:

Bastei Entertainment

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 73

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

Ähnliche Titel wie „Mark Hellmann 23“

Netzsieger testet Skoobe