Relativ arm. Leben in der Bedarfsgemeinschaft

Birgit Stieler

Erfahrungsberichte

7 Bewertungen
3.71429

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Relativ arm. Leben in der Bedarfsgemeinschaft“

Hartz IV: Wie kann ich das Beste daraus machen? Diese Frage stellt sich die Duisburger Autorin Birgit Stieler täglich aufs Neue. In ihrem Tagebuch hält die allein erziehende Mutter eigene Erfahrungen fest. Sie berichtet von Behördengängen, Geldsorgen und der ständigen Frage, wie sie ihre vier Kinder gesund satt bekommt. Hier sind Geduld, Kreativität und viel Optimismus gefragt. Birgit Stieler ist eine Frau, die sich nicht unterkriegen lässt und sich stets ihren Humor bewahrt. Sie schreibt Lyrik und Kurzprosa. Zwei Bücher hat sie bereits veröffentlicht. Dieses Buch entstand mit finanzieller Unterstützung der Stadt Duisburg. »... es macht den Alltag im »Leben in der Bedarfsgemeinschaft« sehr anschaulich und regt zum Nachdenken an. Der Kulturbeirat unterstützt dies sehr gern, da es sich um ein wichtiges gesellschaftliches Thema handelt.« (Kulturbüro der Stadt Duisburg)

Verlag:

Engelsdorfer Verlag

Veröffentlicht:

2013

Druckseiten:

ca. 79

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


2 Kommentare zu „Relativ arm. Leben in der Bedarfsgemeinschaft“

Schnurpel – 24.02.2016
Erschreckend und berührend, auch bedrückend. Von wegen Leben in der Hängematte. Hut ab vor Frau Stieler, wie sich um ihre Kinder kümmert, wie viel sie mit ihnen unternimmt! Ich bin froh, dass ich nicht so leben muss, unter einem so enormen Streß.

mopsi – 25.01.2016
Das Buch mutet irgendwie gehetzt geschrieben an, beim lesen ist man auch irgendwie unter Strom....Entspannung geht anders.

Ähnliche Titel wie „Relativ arm. Leben in der Bedarfsgemeinschaft“

Netzsieger testet Skoobe