Der lange Schatten der Vergangenheit

Erinnerungskultur und Geschichtspolitik

Theorien & Methoden

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Buch merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Buchbeschreibung zu „Der lange Schatten der Vergangenheit“

Wir haben das 20. Jahrhundert verlassen, aber es hat uns nicht verlassen. Während es immer weniger Zeitzeugen und Überlebende des Zweiten Weltkriegs und des Holocaust gibt, sind wir mehr als sechzig Jahre nach den traumatischen Ereignissen weiterhin intensiv damit beschäftigt, dieser Vergangenheit eine Erinnerungsgestalt zu geben. Aleida Assmann untersucht in diesem klar und anschaulich geschriebenen Buch, das sich beherzt über Fächergrenzen hinwegsetzt, unterschiedliche Wege, die von individuellen zu kollektiven Konstruktionen der Vergangenheit führen, und geht den Spannungen zwischen persönlicher Erfahrung und offiziellem Gedenken nach. Ein unentbehrlicher Wegweiser für alle, die nach der Gegenwart und der Zukunft der Erinnerung fragen.

Über Aleida Assmann

Aleida Assmann, geboren 1947, Studium der Anglistik und Ägyptologie in Heidelberg und Tübingen. 1993 Berufung auf den Lehrstuhl für Anglistik und Allgemeine Literaturwissenschaft an der Universität Konstanz. Fellowships und Gastprofessuren. Zahlreiche Publikationen, u. a. »Erinnerungsräume. Formen und Wandlungen des kulturellen Gedächtnisses«; »Das Kulturelle Gedächtnis an der Millenniumsschwelle. Krise und Zukunft der Bildung«. Im Picus Verlag erschienen in der Reihe Wiener Vorlesungen »Generationsidentitäten und Vorurteilsstrukturen in der neuen deutschen Erinnerungsliteratur« und »Auf dem Weg zu einer europäischen Gedächtniskultur?«.


Verlag:

C.H.Beck

Veröffentlicht:

2011

Druckseiten:

ca. 287


Ähnliche Bücher wie „Der lange Schatten der Vergangenheit“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe