Charlotte Berend-Corinth und Lovis Corinth

Ich will mir selbst gehören

Margret Greiner

Powerfrauen Kunst, Kultur & Literatur

3 Bewertungen
5.0

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Charlotte Berend-Corinth und Lovis Corinth“

Bekannt ist die Künstlerin Charlotte Berend-Corinth (1880 – 1967) vor allem als Ehefrau und Lieblingsmodell des Malers Lovis Corinth. Doch sie war viel mehr als die „Frau an seiner Seite“. Sie war eine starke künstlerische Persön-lichkeit, die sich von der Dominanz Corinths zu lösen wusste und in ihrer Malerei eigene Wege ging. Sie lebte souverän und selbstbestimmt, nahm sich, unbeeindruckt von allen gesellschaftlichen Regeln, die Freiheiten, die sie wollte. Schon in den zwanziger Jahren reiste sie in den Orient, lebte zehn Jahre in Italien, emigrierte als Jüdin 1939 in die USA, wo sie bis zu ihrem Tode malte und schrieb.

Über Margret Greiner

Margret Greiner, Studium der Germanistik und Geschichte an den Universitäten Freiburg/Brsg. und München, theaterpädagogische Zusatzausbildung. Viele Jahre Unterrichtstätigkeit in den Fächern Deutsch, Geschichte und Ethik an deutschen Schulen, am Schmidt's Girls College in Jerusalem und an der Renmin Universität in Beijing. Zahlreiche Medienbeiträge über Israel und Palästina, über Else Lasker-Schüler, Paul Celan, Frank Wedekind und die Literatur des Expressionismus. Buchpublikationen: „Miss, wie buchstabiert man Zukunft?“ (Malik 2003), „Jefra heißt Palästina“ (Piper 2005). Margret Greiner lebt in München.


Verlag:

Verlag Herder

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 210

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


1 Kommentar zu „Charlotte Berend-Corinth und Lovis Corinth“

zyxw12 – 18.04.2017

Ähnliche Titel wie „Charlotte Berend-Corinth und Lovis Corinth“

Netzsieger testet Skoobe