Die Liebe der Göttin

Band 2

 

Serie

Fantasy

60 Bewertungen
4.2

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Die Liebe der Göttin“

Eine schicksalhafte Liebe und eine göttliche Bestimmung

Endlich weiß Tavia, wer sie wirklich ist: eine Göttin, die immer wiedergeboren wird, solange sie ihren Seelenpartner findet. In diesem Leben ist es Logan, doch er erkennt nicht die Göttin in ihr. Verzweifelt versucht Tavia, seinem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen, denn nicht nur ihr Schicksal hängt davon ab, sondern auch das der gesamten Menschheit. Die gefährlichen Reduciata wollen nämlich alle Götter vernichten, um noch mächtiger zu werden – und dafür haben sie ein Virus entwickelt, das bereits Hunderte Menschenleben forderte. Nur Tavia kann die Verbreitung des Virus noch aufhalten. Doch dann taucht auf einmal Benson wieder in ihrem Leben auf – Benson, dem bis vor Kurzem noch ihr Herz gehörte, der aber ein Reduciata ist …

Über Aprilynne Pike

Aprilynne Pike denkt sich Elfen-Geschichten aus, seit sie ein Kind ist. Sie studierte kreatives Schreiben und schloss sich später derselben Schriftstellergruppe an, zu der auch Stephenie Meyer gehört. »Elfenkuss«, der erste Band ihrer Elfen-Fantasy, machte sie über Nacht zur gefeierten Bestsellerautorin. Pike lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Utah.


Verlag:

cbj

Veröffentlicht:

2014

Druckseiten:

ca. 283


 

Weitere eBooks aus der Serie

Sieh Dir alle Bücher der Serie an

6 Kommentare zu „Die Liebe der Göttin“

– 21.06.2019

Sehr, sehr vorhersehbar. Man kann von Anfang an vorhersehen welche Entscheidungen die Protagonistin treffen wird, den Plottwist ahnt man viel zu früh, sodass man nur noch darauf wartet, wann denn die große Enthüllung, die bereits seit ca. 100Seiten offensichtlich ist, endlich kommt. Nur, um dann kein Schock, sondern mehr seichte Schilderung zu sein. Die Hauptfigur wird oft heldenhaft und selbstlos dargestellt, hat oft jedoch Überzeugungen an welche sie glaubt und die für das argumentieren, was sie sich wünscht, ohne den Blickwinkel zu ändern. Sehr eindimensional und oft unglaubwürdig geschrieben. Manche Figuren vergessen ob eines Ereignisses eine elementare Sache ganz plötzlich. Keine Leseempfehlung! Die Sterne gibt es nur, weil mit Logan eine Figur geschaffen wurde, mit der man fühlen und die man verstehen kann, die Sympathie verdient und für die man hoffen kann.

– 24.05.2018

Der 1 Teil war viel besser!

– 25.03.2017

teil 1 war sehr viel besser. Auf Teil 3 hatte die autorin offenbar keine lust mehr.es bleibt wirklich alles offen. man hätte sich das lesen sparen können, da es kein ende gibt. sehr merkwürdig.

– 09.09.2016

Das Buch ist ziemlich spannend, besonders das mit der Weltgeschichte und wie sie gerettet werden kann. Jedoch gefällt mir die Liebesgeschichte nicht, da Tavia zu ihrem richtigen Partner soll und nicht zu dem Menschen! Ich hoffe, das wird im nächsten Buch erfüllt...

– 30.05.2016

Das Buch war gut geschrieben und auch spannend. Ich fand nur schade, dass sie ihre Macht nie wirklich richtig zum Einsatz bringt und sie sich nie so richtig behauptet. Bei ihrem Geheimnis hab ich auch nicht so recht verstanden warum sie es Quinn nicht sagen konnte.

Aber richtig Schade finde ich die vielen offenen Fragen am Ende, es schreit nach einem dritten Buch, es soll aber scheinbar keines mehr geben.

Ähnliche Bücher wie „Die Liebe der Göttin“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe