Die Liebe in Grenzen

Roman

Grenzenlose Liebe Deutschland, Österreich & Schweiz Liebesromane

14 Bewertungen
4.2143

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Die Liebe in Grenzen“

Ein wunderbarer Roman über die Suche nach dem richtigen Platz im Leben

Katia Werner ist rebellisch und unangepasst und hat eine bewegte Jugend hinter sich. Doch jetzt, Mitte zwanzig, spürt sie, dass sie ihrem Leben eine Richtung geben muss. Auf eine Zeitungsannonce hin bewirbt sie sich als Betreuerin in einem psychiatrischen Sanatorium in der hessischen Provinz und findet einen wahrhaft außergewöhnlichen Ort: In der „Goldbachmühle“ leben Menschen, die ihr Zusammensein jenseits aller Konventionen eingerichtet haben. Bald entwickeln sich Freundschaften, die über das Dienstliche hinausgehen, vor allem zu Konrad, einem der Bewohner, dessen schillerndes Wesen Katia ebenso fasziniert wie verstört. Als ihr bewusst wird, dass sie dabei ist, mit ihm eine Grenze zu überschreiten, ist es längst zu spät – und in den Rätseln, die Konrad ihr aufgibt, werden all ihre Gewissheiten zu offenen Fragen.

Über Veronika Peters

Veronika Peters, geboren 1966 in Gießen, verbrachte ihre Kindheit in Deutschland und Afrika. Im Alter von 15 Jahren verließ sie ihr Elternhaus, schlug sich mit Gelegenheitsjobs durch und absolvierte eine Ausbildung zur Erzieherin. Sie arbeitete in einem psychiatrischen Jugendheim, bis sie Ende 1987 für zwölf Jahre aus dem sogenannten bürgerlichen Leben ausstieg und in eine Benediktinerinnenabtei eintrat. Von der Zeit, die sie dort lebte, handelt die autobiographische Erzählung »Was in zwei Koffer passt« (2007). Es folgten die Romane »An Paris hat niemand gedacht« (2009), »Das Meer in Gold und Grau« (2011), »Die Liebe in Grenzen« (2013) und »Aller Anfang fällt vom Himmel« (2015). In ihrem neuesten Roman »Die Dame hinter dem Vorhang« setzt sie der englischen Exzentrikerin Edith Sitwell ein Denkmal.
Veronika Peters ist verheiratet mit dem Schriftsteller Christoph Peters, hat eine Tochter und lebt als freie Autorin in Berlin.


Verlag:

Goldmann Verlag

Veröffentlicht:

2013

Druckseiten:

ca. 185


2 Kommentare zu „Die Liebe in Grenzen“

– 04.01.2014

Ich bin immer noch ganz beeindruckt davon - wie feinfühlig hier Schicksale geschildert und wie präzise die Erfahrungen einfließen, die die Autorin wohl selbst als Erzieherin sammeln konnte. Die Geschichte fängt so hurtig an wie Katia alt ist und kugelt sich atemlos durch die Seiten, von Bande zu Bande geworfen monatlang bis zum unvermeidlichen Ende hin. Beide Protagonisten Opfer ihrer Mütter, beide mit dem unbändigen Wunsch nach einer fast heilen Welt, die schließlich durch Kleinigkeiten gefährdet werden kann und schließlich durch ein ehrliches Wort völlig zunichte gemacht wird. Die Goldbachmühle als Sammelort der späten 68er Generation - zumindest in der Leitungsriege empfinde ich das so. Und gleichzeitig dargestellt als ein Ort der maximalen Menschlichkeit, eben den anderen in seinem SoSein einfach anzunehmen und ankommen zu lassen. So etwas fehlt uns ja oft genug schon im ganz normalen Alltagsleben.

Ähnliche Bücher wie „Die Liebe in Grenzen“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe