Steife Prise

Ein Scheibenwelt-Roman

Terry Pratchett

LITERATUR SPIEGEL Paperback-Bestseller

82 Bewertungen
4.37805

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Steife Prise“

Die Welt ist eine Scheibe. Schneiden Sie sich eine neue davon ab.

Das Leben ist grausam zu Samuel Mumm, Kommandeur der Stadtwache von Ankh-Morpork: Seine liebende Ehefrau Lady Sybil hat sich mit Lord Vetinari verbündet und Sam zu zwei Wochen Landurlaub auf dem hochherrschaftlichen Familiensitz verdonnert. Für den überzeugten Stadtbewohner, der zudem jede Form von Untätigkeit hasst, die Hölle auf Erden. Doch zum Glück bewahrheitet sich bald die Regel: wo ein Cop, da auch ein Verbrechen. Schnell steckt Samuel Mumm auf dem angeblich so idyllischen Lande bis zum Hals in der Aufklärung gleich mehrerer Missetaten von Drogenschmuggel bis Sklavenhandel. Wilde Fluss-Verfolgungsjagden inklusive …

Verlag:

Manhattan

Veröffentlicht:

2012

Druckseiten:

ca. 403

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


6 Kommentare zu „Steife Prise“

CMüller – 01.01.2017
Die deutsche Übersetzung liest sich nicht wie Terry Pratchett. Auf der Scheibenwelt sietzt man sich doch nicht... Und wo ist der typische feine, freche Humor?

Ana – 05.07.2013
Grauenhafte Übersetzung. Unlesbar ohne Andreas Brandhorst. Schade..

Omei – 26.03.2013
Leider komplett ohne den feinsinnigen Humor von Andreas Brandhorst übersetzt. Teilweise fehlt den Sätzen jeglicher Sinn, sowohl auf syntaktischer, auf morphologischer, als auch auf semantischer Ebene und das vermindert den Pratchettschen Humor enorm - man möchte fast Klatschianisch sprechen vor Trauer darüber. Das aber macht der Übersetzer schon selbst, so derb wie seine Wortwahl bisweilen ist. Das egalitäre "Du", mit dem im Original selbst der Patrizier angeredet wird, geht in einem pseudofantasy Wust von "Ihrs" und "Euchs" verloren, wobei diese Anreden teilweise nicht stringent verwendet werden. Da fliegen Singular und Plural munter in einem Satz durcheinander und lassen einen ratlosen Leser zurück, der fast schon zum Stift greifen möchte, um die schlimmsten Fehler selbst auszubügeln. Geht leider nicht beim EBook. - Dem platten Einbanddesign wünscht man eine königliche Recyclingmaßnahme im einschlägigen Betrieb auf der Scheibenwelt. Mein Rat: das Original lesen.

Patrizia – 17.02.2013
Spannend bis zum Schluss. Und natürlich voll mit herrlicher, humorvoller Wortkunst ganz in gewohnter Pratchett- Manier.

Joe – 19.12.2012
Sehr langwierig und fast ohne den bekannten Terry Pratchett Humor geschrieben . Mit Abstand eines der Schlechtesten Werke von ihm. Die Übersetzung lässt auch zu wünschen übrig. Ich bin ziemlich enttäuscht .

Sven B. – 14.10.2012
Wieder mal ein Meisterwerk von Pratchett. Schön, Kommandeur Mumm mal wieder zu treffen.

Ähnliche Titel wie „Steife Prise“

Netzsieger testet Skoobe