Niemand war für mich da

Meine Eltern lieferten mich meinem Peiniger aus, dann konnte ich mich befreien

Erfahrungsberichte

127 Bewertungen
4.3228

+ Buch merken

Lies dieses und 200.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Niemand war für mich da“

Terrie wollte immer nur Teil einer normalen Familie sein. Doch ihre frühesten Erinnerungen sind die von ihrem Vater - wie er sie vergewaltigt. Sie ist zehn als sie in eine Pflegefamilie kommt. Das Leben scheint besser, doch der schlimmste Verrat steht ihr noch bevor: Denn ihr Babysitter weiß genau, wie er Terries Wunsch nach Nähe ausnutzen kann. Mit zehn verführt er sie zum ersten Mal. Mehrmals wird das Mädchen schwanger, muss abtreiben, bekommt sogar eine Tochter von ihm. Niemand will ihr glauben, niemand ist für sie da. Bis Terrie mit sechzehn ihr Leben selbst in die Hand nimmt.

Ehrlich und schonungslos erzählt die jungen Frau ihre inspirierende Geschichte, wie sie nicht nur für Gerechtigkeit kämpfte, sondern auch die Stärke aufbrachte, sich von ihrer Vergangenheit zu lösen, zu heiraten und eine eigene, glückliche Familie zu gründen.

Verlag:

Bastei Entertainment

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 277


8 Kommentare zu „Niemand war für mich da“

– 01.11.2018

Schließe mich der Meinung von Amby an.

– 01.09.2018

Bücher um Thema Missbrauch sind schwierig negativ zu bewerten, da man das Gefühl hat, den Autoren keinen Glauben zu schenken. Dies war aber sehr schnell mein Eindruck bei diesem Buch. Hier sind zu viele Umstände nicht glaubwürdig dargestellt.

– 21.01.2018

Sehr enttäuschend bisher. Bin auf Seite 98 und habe die Lust verloren weiterzulesen.

– 16.01.2018

Furchtbar was sie durchmachen musste..

– 11.12.2017

Ähnliche Bücher wie „Niemand war für mich da“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Jetzt kostenlos testen
Netzsieger testet Skoobe