Gott und Götter im Eneasroman

Wer hat das Schicksal der Menschen in der Hand?

Sarah K. Weber

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Beschreibung zu „Gott und Götter im Eneasroman“

Essay aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Ruhr-Universität Bochum, Sprache: Deutsch, Abstract: Im mittelalterlichen Eneasroman von Veldeke wird der Stoff von Vergils Aeneis rezipiert und an mittelalerliche Verhältnisse angepasst.
So muss sich Veldeke zwangsläufig mit der antiken Götterwelt, wie sie in der Aeneis präsentiert wird, auseinandersetzen und in seinen eigenen christlichen Hintergrund einbetten. Wie dies geschieht und ob es einen Hierarchiestreit - christlicher Gott vs. antike Götter - gibt, wird in diesem Aufsatz erörtert.

Verlag:

GRIN Verlag

Veröffentlicht:

2014

Druckseiten:

ca. 7

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Ähnliche Titel wie „Gott und Götter im Eneasroman“

Netzsieger testet Skoobe