Die Arroganz der Macht

Hochmut kommt vor dem Fall

Rüdiger Voigt

Politik & Gesellschaft

2 Bewertungen
4.0

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Die Arroganz der Macht“

Ist Demokratie womöglich eine "beliebige Laune des Volkes", wie Platon meinte? Wenn das Volk tatsächlich ein "unwissendes Publikum" ist, dann muss es zur Demokratie erzogen werden. Eine selbst ernannte Elite aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, die die "Hegemonieapparate" (Gramsci) bedient, sieht sich hierzu berufen. Ihr Ziel ist die Herstellung eines gesellschaftlichen Konsenses, der eine reibungslose Herrschaft erlaubt. Die Arroganz der Mächtigen nimmt dabei ständig zu. Urplötzlich jedoch erteilt das Volk den Herrschenden eine Abfuhr: Die Briten wollen aus der EU austreten, die Amerikaner wählen Donald Trump, Rechtspopulisten erhalten Auftrieb. Das Jahr 2017 ist zu einem "Schlüsseljahr" für die Demokratie geworden.

Verlag:

Tectum Wissenschaftsverlag

Veröffentlicht:

2018

Druckseiten:

ca. 203

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


1 Kommentar zu „Die Arroganz der Macht“

Krabbe – 15.08.2020
Ein Buch, das hilft, seine Gedanken über due gegenwärtigen Irrwege der Demokratie wie Trump, Brexit oder Erdogan, zu unterfüttern. Deshalb lesenswert. Doch das ist auch alles. Ärgerlich und unangemessen fand ich die völlig abstrakte und rein wissenschaftlich begründete Beurteilung von sogenannten Sündenfällen der Demokratie wie Merkels „Wir schaffen das“, der Griechenlandstützung oder der Lösung der Finanzkrise. Das ist gescheites und ideologisch verbrämtes Bla Bla Bla. Was dem Buch vor allem fehlt: ein Ausblick, eine Idee für die Rettung der Demokratie. Es bleibt der Eindruck der Besserwisserei und man fragt sich dann leider: was soll das Ganze? Klaus Göppert

Ähnliche Titel wie „Die Arroganz der Macht“

Netzsieger testet Skoobe