Mein längster Lauf

5 Jahre. 53 Paar Schuhe. 29 Heiratsanträge. Einmal um die Welt.

Rosie Swale Pope

Reiseberichte & Expeditionen

19 Bewertungen
4.21053

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Mein längster Lauf“

Als die Waliserin Rosie Swale Pope mit 57 Jahren ihre große Liebe verliert, bricht für sie eine Welt zusammen. Voller Trauer beschließt die aktive Sportlerin, ihrem verstorbenen Mann zu ehren die Welt zu umrunden – und zwar in ihren Laufschuhen! Ihr ungewöhnlicher Trip führt die Witwe durch Europa, Russland, Asien und Nordamerika, um nur einige Stationen zu nennen, und beschert ihr auf unglaublichen 20.000 Meilen unzählige Abenteuer. Begegnungen mit Wölfen und Bären, von einem Bus angefahren, verfolgt von einem bärtigen, nackten Mann – nichts kann die passionierte Läuferin stoppen. Als Rosie Swale Pope nach fünf Jahren, 29 Heiratsanträgen und 53 Paar zerschlissenen Schuhen schließlich wieder in ihrer Heimat einläuft, ist sie zwar körperlich erschöpft, aber voller neuer Erfahrungen und Erkenntnisse – und vor allem: voll neuer Hoffnung.

Verlag:

Eden Books - ein Verlag der Edel Verlagsgruppe

Veröffentlicht:

2018

Druckseiten:

ca. 247

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


5 Kommentare zu „Mein längster Lauf“

Muwilaus – 29.11.2021
Eine Aneinanderreihung an Namen, Orten und oft zusammenhanglosen Sätzen. Die Dame hat Spannendes zu berichten, aber sie schafft es leider nicht, daraus einen spannenden Bericht zu machen.

Luca – 14.11.2021
Maly Helga – 23.10.2021
Eine tolle Frau und ein spannendes Buch. Ich hätte gerne ein paar Fotos gesehen. Schade!

Barbara B. – 19.10.2021
Mit viel Begeisterung habe ich die Aufzeichnungen gelesen. Nie war das Buch langweilig, was nicht zuletzt auch der Übersetzerin zu verdanken ist. Eine herausragende Reisebeschreibung. Großartig 🔆

Anni68 – 16.10.2021
5 Sterne, nicht weil es so eine herausragende literarische Leistung war - sondern weil ich wirklich den Hut ziehe vor dieser körperlichen und seelischen Leistung. Gefühlt ist Mrs. Swale Pope durch einen immer währenden Winter gelaufen, der es ihr aber auch erst möglich machte besondere Passagen überhaupt zu bewältigen. Dabei hatte sie einige verstörende Erlebnisse - noch nicht mal so mit den wilden Tieren, viel eher mit der Natur, dem Unbill des Wetters und es grenzt schon an ein Wunder, dass sie diese Herausforderung lebend überstanden hat. Die Herausforderungen an sich sind eher lakonisch beschrieben und es wird ihnen nicht übermässig viel Platz eingeräumt. Die Hauptteile sind der Weg durch Sibirien sowie Alaska und Kanada. Frau Swale Pope hat wahnsinnig viel Unterstützung erhalten und das ist erfreulich und wärmt das Herz. Die meisten Unterstützer sind namentlich genannt, was ein bisschen ausuferndend und Seiten füllend ist.

Ähnliche Titel wie „Mein längster Lauf“

Netzsieger testet Skoobe