Verschwörungstheorien. Die Variabilität eines aktuellen Phänomens

Roland Sonntag

Soziologische Theorien

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Buch merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Buchbeschreibung zu „Verschwörungstheorien. Die Variabilität eines aktuellen Phänomens“

Magisterarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Soziologie - Sonstiges, Note: 1,5, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Institut für Soziologie), 116 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Verschwörungstheorien haben in den letzten Jahren auch in westlichen Gesellschaften wieder eine bemerkenswerte Popularität gewonnen: „Kaum etwas könnte dies besser belegen als der ungeahnte Erfolg von Mathias Bröckers’ Buch "Verschwörungen, Verschwörungstheorien und die Geheimnisse des 11.9.", das binnen kurzem zum „Bestseller des Unbehagens“(Der Spiegel) avancierte.“ Aber auch ein Blick in die Weiten des World Wide Web verdeutlicht die Aktualität, vor allem aber die enorme Bandbreite des Phänomens der Konspirationstheorien.
In meiner nachfolgenden Magisterarbeit werde ich insbesondere zwei Zielsetzungen verfolgen:
Erstens soll auf die große Variabilität des Phänomens der Verschwörungstheorien aufmerksam gemacht und für einen differenzierten Zugriff auf den Untersuchungsgegenstand geworben werden.
Zweitens sollen mit Hilfe unterschiedlicher theoretischer Konzeptionen, Perspektiven zur Erklärung der gegenwärtigen Popularität von Verschwörungstheorien in komplexen Gesellschaften entwickelt werden.

Verlag:

GRIN Verlag

Veröffentlicht:

2007

Druckseiten:

ca. 92


Ähnliche Bücher wie „Verschwörungstheorien. Die Variabilität eines aktuellen Phänomens“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe