Zur Entstehung des HIERONYMUS

Vom Filmdrehbuch zum Roman / kostenlos bis Ende September 2013

Reto Andrea Savoldelli

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Zur Entstehung des HIERONYMUS“

Im April 1973 unterbreitete der bis zu jenem Zeitpunkt erfolgreiche italoschweizerische Fimemacher Savoldelli der schweizerischen Filmförderungskommission in Bern ein Drehbuch, in dem der HIERONYMUS in nuce enthalten ist. Bundesrat Hanspeter Tschudi schreibt ihm am 22.Juni 1973: „Das Thema erscheint wirr, und die Aussage bleibt unklar; die Absicht ist letztlich kaum nachvollziehbar“. Vierzig Jahre später endet im April 2013 die Odyssee des Projekts. Der SeminarVerlag, Basel (www.das-seminar.ch) veröffentlicht den aus dem Drehbuch in den Jahren 2005-2009 entstandene Roman, vom schweizerischen Kanton Solothurn unterstützt. Das Buch gewinnt rasch verständnisvolle Freunde. Then times they are a changin. - Die ganze abenteuerlich anmutende Entstehungsgeschichte erzählt der exklusive Text hier. Es kommen vor: die Filmkritiker und Filmhistoriker Enno Patalas, Urs Jäggi, Martin Schaub, die Filmfestivalleiter Dimitri Eipides (Montreal), Ulrich Gregor (Berlinale), die Filmregisseure Andrej Tarkovski, Wim Wenders, Jean-Marie Straub, Fredi Murer, Clemens Klopfenstein, Daniel Schmid, der Schweizerische Bundesrat Hanspeter Tschudi, die Film- und Literaturkommissionen der Kantone Solothurn und Basel, der Rockmusiker Chris von Rohr, zwei Mitglieder des Goetheanum-Vorstands und zahlreiche Filmproduzenten und Schauspieler.

Über Reto Andrea Savoldelli

Aus Solothurn, italienischer Abstammung. Er lebt im Sundgau (Elsass). Vater von drei Töchtern. Verschiedene Auszeichnungen für seine experimentellen Spielfilme u.a. des Filmfestivals Hof (DE) und Montreal (CA). - «Stella da Falla» (gefördert von Bund und Schweizer TV) ist 1972 der schweizerische Beitrag im Wettbewerb des Filmfestivals Locarno. «Stella da Falla» ist der erste von einem europäischen Sender ausgestrahlte Film, dessen Hauptfigur in zwei Leben gezeigt wird. Gleichzeitig ist Savold


Verlag:

der SeminarVerlag, Basel

Veröffentlicht:

2013

Druckseiten:

ca. 17


Ähnliche Bücher wie „Zur Entstehung des HIERONYMUS“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe