Hugo von Hofmannsthal und sein "Jedermann"

Biographie, zentrales Werk und Wirkung

Oliver Hoffmann

Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Buch merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Buchbeschreibung zu „Hugo von Hofmannsthal und sein "Jedermann"“

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,0, Universität Zürich, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Es wird sich mit dem Phänomen „Jedermann“ und seinem Erschaffer, Hugo von Hofmannsthal, beschäftigt.
Dazu wird zuerst das vielschichtige Leben und Werk von von Hofmannsthal umfassend dargestellt, um danach auf seine zentrale Arbeit, den „Jedermann“ einzugehen. Dazu gehört die Entstehungsgeschichte, literarische und geschichtliche Vorgänger sowie eine Analyse des Stückes selbst.
Wenn man sich die Aufführungsgeschichte genauer ansieht, wird man feststellen, dass diese auf das engste mit der Geschichte der Salzburger Festspiele verbunden ist, bei denen auch Hofmannsthal selbst eine wichtige Rolle spielte.
Zum Schluss wird noch ein kurzer Ausblick auf die zukünftige Bedeutung des „Jedermann“ gegeben.

Über Oliver Hoffmann

Severin Rast lebt und arbeitet in Köln. Hier hat er auch Anglistik, Germanistik und Biologie studiert.

Seine ersten Schreiberfahrungen hat Severin Rast in einem Literaturkurs in der Schule gesammelt und schon das Studium finanzierte er sich mit Übersetzungen von Rollenspielen und Romanen für Games Workshop und F&S.

Er nahm an zahlreichen internationalen Prosa- und Lyrikworkshops teil. Insgesamt dreimal war er beim Cologne-Norwich Creative-Writing-Programme aktiv und hat dort Lyrik, Kurzprosa und in Kollaboration ein Musical vorgestellt.

Als Herausgeber, Übersetzer und Co-Autor veröffentlichte er mit dem englischen Journalisten Chris Catlin 2004 den historischen Roman Brudersuche.

Für Feder&Schwert hat Severin Rast zusammen mit Oliver Hoffmann die Romantrilogie Hiobs Botschaft und weiteres Material für das Engel-Universum geschrieben. 2007 folgte dann der Roman zum Film Schwerter des Königs, der frei nach dem vorliegenden Drehbuch in Kooperation mit Twentieth Century Fox entstand.

Oliver Hoffmann, geboren 1965 in Mannheim, studierte Germanistik, Politische Wissenschaft und Medienwissenschaft und arbeitete anschließend als wissenschaftlicher Mitarbeiter in einem Forschungsprojekt zum Thema Mediengewalt an der Universität Mannheim. Sein Studium finanzierte er sich als Texter und Übersetzer. 1989 gründete er mit anderen Phantastik-Begeisterten den Verlag Feder&Schwert, dessen Schwerpunkt phantastische Literatur und Rollenspiele sind.

Seine Debüt-Romantrilogie Hiobs Botschaft - zusammen mit dem Kölner Autor Severin Rast - erschien 2001. Seit 2007 bricht sein Boulevard-Theaterstück Alla Gut - Verliebt ins Quadrat alle Rekorde auf Mannheimer Kleinkunstbühnen. Oliver Hoffmann lebt mit wachsender Begeisterung und entschieden zu vielen Büchern in der Quadratestadt.


Verlag:

GRIN Verlag

Veröffentlicht:

2008

Druckseiten:

ca. 41


Ähnliche Bücher wie „Hugo von Hofmannsthal und sein "Jedermann"“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe