Marilyn, Jackie, Liz und Co.

Andy Warhols Starportraits

Norman Conrad

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Beschreibung zu „Marilyn, Jackie, Liz und Co.“

Essay aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Kunst - Grafik, Druck, Note: 1,3, Technische Universität Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Phänomen des Star- und Prominentenkults reicht weit bis in unsere heutige Zeit hinein und prägt mehr denn je das Bild unserer Gesellschaft. Stars, das sind Menschen, die bei vielen Bewunderung und Faszination auslösen und in denen wir viele unserer Sehnsüchte spiegeln. Stars besitzen meist eine geheimnisvolle Aura im sich herum und verkörpern Schönheit, Erfolg, Glamour, Macht und Abenteuer. Sie sind charismatische Erscheinungen und sind vor allem eins: berühmt.
Mit diesem Phänomen setzten sich verschiedene Künstler, vor allem in Großbritannien und in den USA in den Sechziger Jahren während der Pop-Art Ära in Form von Starportraits auseinander. Einer, der sich besonders für den Starkult interessierte, war der Pop-Art Künstler Andy Warhol (1928 – 1987). Warhol war der erste Künstler, der den Versuch unternahm, den Glamour der Stars auf die Kunst zu übertragen.

Verlag:

GRIN Verlag

Veröffentlicht:

2012

Druckseiten:

ca. 7

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Ähnliche Titel wie „Marilyn, Jackie, Liz und Co.“

Netzsieger testet Skoobe