Jüdische Identität im Spätwerk Paul Celans

Michelle Koppe

Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft

Bisher keine Bewertungen
None

+ Buch merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Buchbeschreibung zu „Jüdische Identität im Spätwerk Paul Celans“

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,0, Universität Erfurt (Philosophische Fakultät Literaturwissenschaft), Veranstaltung: Paul Celan, Sprache: Deutsch, Abstract: Wie bei jedem jüdischen Dichter, der direkt oder indirekt vom Holocaust betroffen war, suchte man auch in den Gedichten Paul Celans nach jüdischen Motiven oder Andeutungen, nach einer eventuell kritischen Meinung, nach einem Zuspruch oder einer Art Bewältigung der Vergangenheit durch Worte. Tatsache ist aber, dass Celan dies nie unmittelbar ansprach. Die Worte ‚Shoah‘ und ‚Holocaust‘ fielen nie direkt. Man muss sich zuerst durch Celans eigene Sprache ‚wühlen‘ und suchen, was er Wirklichkeit nennt.
In dieser Hausarbeit soll es um diese Motive in seinen Werken gehen. Wo sind sie zu finden? Wie steht er zum Judentum, zum Holocaust und wie findet dies Ausdruck in seinen Werken? Der Fokus liegt auf seinem Spätwerk, da hier vermehrt jüdische Motive Eingang gefunden haben.

Verlag:

GRIN Verlag

Veröffentlicht:

2014

Druckseiten:

ca. 12


Ähnliche Bücher wie „Jüdische Identität im Spätwerk Paul Celans“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe