Verräterische Gebeine

Der erste Fall für Hugh de Singleton

Mel Starr

Mediziner im Mittelalter Gemordet wurde schon immer Historische Kriminalromane 5. - 16. Jahrhundert

410 Bewertungen
4.35366

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Verräterische Gebeine“

Was Uctred da gerade gefunden hatte, hielt er zunächst für Schweineknochen. Warum sie in der Senkgrube am Fuß der Burgmauer von Bampton lagen, wusste er nicht, und es war ihm auch gleichgültig.
Dann entdeckte er den Schädel. Uctred hatte schon viele Schweine geschlachtet. Er kannte den Unterschied zwischen einem Schweinekopf und einem menschlichen Schädel. Lord Gilbert ließ mich holen, damit ich mir die Knochen ansehe. Alle wussten, wessen Gebeine es wohl waren. Aber sie sollten sich irren.

Oxford, im Herbst 1363. Hugh de Singleton hat sich in soeben als Chirurg niedergelassen. Während er aus dem Fenster starrt und auf erste Patienten wartet, wird er Zeuge eines Reitunfalls direkt vor seinem Haus - ein Glücksfall für ihn, wie sich herausstellen soll. Hugh behandelt den verletzten Lord Gilbert mit Erfolg, und die Zufallsbegegnung öffnet ihm die Türen zu einer guten Position. Dass er damit auch unerwartet in die Aufklärung eines undurchsichtigen Mordfalls hineinverstrickt werden wird, kann Hugh noch nicht ahnen.

Verlag:

Brunnen Verlag Gießen

Veröffentlicht:

2015

Druckseiten:

ca. 244


18 Kommentare zu „Verräterische Gebeine“

postman6670 – 08.05.2020

Durchgängig spannend 👍👍

Guter Schreibstil - ich freue mich auf weitere Bücher 👍👍😃

Hans – 13.04.2020

toll geschrieben, ohne unzählige Handlungsebenen oder unübersichtliche Personenregister und trotzdem spannend und auch geschichtlich lehrreich. Klasse!!!!

Leser – 03.09.2019
Tanja – 17.01.2019

sehr gut geschrieben und interessante Handlung.

Boepfi – 22.05.2018

Lesenswert, da ohne lange geschichtliche Abrisse.

Ähnliche Bücher wie „Verräterische Gebeine“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe