Nur einsfünfzig

Martin Gülich

2 Bewertungen
3.0

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Nur einsfünfzig“

Jakob Pauli pubertiert. Seine Eltern behaupten zwar, er sei ein Sonntagskind, er selbst sieht das aber ganz anders. Für sein Alter ist er zu klein, sportlich eine Null, bei den Mädchen macht er keinen Eindruck - kurz: die Welt scheint sich gegen ihn verschworen zu haben. Meistens jedenfalls. Jakobs Sicht der Welt besticht durch direkte und ungeschminke Sprache und die immer wieder ironische und witzige Distanz - das reißt den Leser mit und ist zugleich ziemlich komisch.

Verlag:

Baumhaus

Veröffentlicht:

2012

Druckseiten:

ca. 125

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


2 Kommentare zu „Nur einsfünfzig“

Jb – 03.09.2020
Isabel, das Buch ist super was hast du?

Isabell – 21.09.2015
Nicht nur scheint der Autor dieser Publikation von 2012(!) noch nicht verstanden zu haben, dass die Zeiten von D-Mark, Mokickfahrern und Stehblues-Kassettenaufnahmen vorbei sind, er übernimmt sich auch deutlich in der vermeintlichen Behandlung von Konfliktpotential: Scheidung, Behinderung, Tod, Pubertät, Mobbing und erste Liebe in einen Roman zu packen, erscheint bei der geringen Seitenanzahl und der oberflächlichen Betrachtung mehr als zu viel verlangt. Darüber hinaus ist unklar, was Sätze wie "Bumst ihr jetzt etwa schon mit den Spaghettifressern?" in einem zeitgemäßen Jugendbuch zu suchen haben. Wer sarkastischen oder lakonischen Ton mit der Aufrechterhaltung unsachgemäßer, überholter Phrasendrescherei verwechselt, sollte sich den Beruf des Jugendbuchautors doch noch einmal überdenken. Schlecht und nicht im Entferntesten interessant, weder aus aktueller noch aus historischer Perspektive.

Netzsieger testet Skoobe