Abgründe auf La Palma

Der Mega-Tsunami

Martin Danders

1 Bewertung
1.0

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Abgründe auf La Palma“

Der Roman beschreibt einen Felsabsturz auf der Kanareninsel La Palma, der von Fachleuten schon lange befürchtet wurde. Der Erzähler ist ein Geologe, der mit 2 Ex-Freundinnen sowie einem Hund in einer Finca am Berghang wohnt. Er untersucht eine in den Bergen gelegene Störung, um eine mögliche Bewegung an den Klüften festzustellen. Die Gesteinsmassen würden an dieser Störung abrutschen, wenn es zu dem Ereignis kommen würde. Seine Messergebnisse stellt er in einem geologischen Bericht dar. In der Dreier-Gemeinschaft herrscht so lange Frieden, bis die beiden Frauen ein lebisches Verhältnis beginnen. Zuvor hat der Erzähler immer abwechselnd bei einer der beiden Frauen genächtigt. Natürlich ist er wenig erfreut über die neue Verbindung der Frauen und schläft ab sofort frustriert alleine in seinem Bett.
Beim Hundespaziergang lernt er eine junge Frau kennen, die ebenfalls mit ihrem Hund Gassi geht. Sie offenbart ihm innerhalb kurzer Zeit ihr gesamtes, gestörtes Wesen. Trotz zahlreicher Zweifel verliebt er sich nach kurzer Zeit in sie. Es folgen Wochen der Verliebtheit, die intensiv mit allen nur denkbaren sexuellen Varianten ausgelebt werden. La Palma wird durch ein starkes Erdbeben erschüttert, das massive Schäden an den Gebäuden verursacht. Gleichzeitig bricht nicht weit von der Störung entfernt ein Vulkan aus. Trotzdem kommt es dadurch nicht zu einer Felsabrutschung. Er nimmt seine Geliebte mit auf den Berg zu der Störung. Während sie dort Liebe machen, donnert der Vulkan, der nicht weit entfernt ist. Beim Akt nimmt sie Kontakt zur "Mutter der Erde auf", was er als absoluten Blödsinn abstempelt. Der tragische Tod seiner jungen Freundin erschüttert den Erzähler in seinen Grundfesten. Sein Zustand ist für ihn kaum aushaltbar. Mit dem Verlust kann er nicht leben und rutscht in Depressionen ab. Trotz großer Trauer informiert er ihre Familie in Deutschland, löst ihre Wohnung auf und organisiert die Beerdigung auf La Palma. Zwei Schwestern und ihre Mutter kommen zur Bestattung. Nach einer Unterbrechungsphase fährt er wieder in die Berge, um die Störung zu beobachten. Sein Problem ist seine Unkenntnis, wann es zu der Abrutschung kommen wird. Nächste Woche, in einem Jahr oder in tausend Jahren? In einem Traum erscheint ihm die Tote in einem weißen, durchsichtigen Kleid und weissagt ihm den Felsabsturz am folgenden Tag. Am nächsten Morgen glaubt er nicht an ihre Weissagung, aber er fährt trotzdem mit seiner Kamera hinauf in die Berge zu einem sicheren Standort. Tatsächlich wird er wenig später Zeuge eines großflächigen Felsabsturzes, der mehrere Mega-Tsunamis auslöst. Zuvor hat er seine Filmkamera aufgebaut, die er rechtzeitig startet, um das Geschehen aufzuzeichnen. Später gelingt es ihm sogar die Aufnahmen an die Medien gewinnbringend zu verkaufen. Die meisten Toten werden durch die gigantischen Tsunamis in den Küstenregionen des Atlantiks verursacht.

Verlag:

neobooks

Veröffentlicht:

2014

Druckseiten:

ca. 137

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


1 Kommentar zu „Abgründe auf La Palma“

Ron – 24.03.2017
sorry, das ist einfach schlecht geschrieben.

Ähnliche Titel wie „Abgründe auf La Palma“

Netzsieger testet Skoobe