Kampf um den Südweststaat

Die Gründung eines Bindestrichstaates

Maike Doll

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Beschreibung zu „Kampf um den Südweststaat“

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neueste Geschichte, Europäische Einigung, Note: 1,0, Universität Karlsruhe (TH) (Institut für Geschichte), Veranstaltung: Theodor Heuss – liberaler Publizist, Parlamentarier, Bundespräsident, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Baden-Württemberg sei eine geglückte Länder-Neubildung, eine gelungene Synthese, schreibt der ehemalige Ministerpräsident des Bundeslandes Lothar Späth in dem Grußwort des Buches „Baden-Württemberg. Geschichte seiner Länder und Territorien“ aus der Reihe des Territorien-Ploetz, das zu Beginn der achtziger Jahre erschienen ist.
In einer zu Beginn der neunziger Jahre erschienen Landes-Publikation heißt es: „Der ‚junge Bindestrich-Staat’ habe [...] ‚keine gemeinsame Vergangenheit’, und dementsprechend hat die ‚administrative Integration vieles erreicht, aber sie hat nicht ausgereicht, um einen neuen, einheitlichen Staat zu schaffen’“. Denn bei einer Neugründung eines Bundeslandes muss nicht nur die staatliche Integration eine wichtige Rolle spielen. Die viel größere Gewichtung muss auf der sozialen Integration liegen. Das bedeutet, dass bei den Bürgern verschiedener Länder das Wir-Gefühl wachsen und auch gefördert werden muss.

Verlag:

GRIN Verlag

Veröffentlicht:

2008

Druckseiten:

ca. 21

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Ähnliche Titel wie „Kampf um den Südweststaat“

Netzsieger testet Skoobe