Die Ereignisse des Herbsts 1923 - Widerspiegelung der Probleme der Weimarer Republik

Maike Doll

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Beschreibung zu „Die Ereignisse des Herbsts 1923 - Widerspiegelung der Probleme der Weimarer Republik“

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Gesch. Europa - Deutschland - I. Weltkrieg, Weimarer Republik, Note: 2,0, Universität Karlsruhe (TH) (Institut für Geschichte), Veranstaltung: Entstehung und Anfänge der Weimarer Republik, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ganz besonders das Jahr 1923, das fünfte Jahr nach der Gründung der Republik, steht im Zeichen der Krise, denn „in jenem Jahr [wird die deutsche Republik] heftiger denn je von einer ganzen Serie schwerer wirtschaftlicher und politischer Krisen geschüttelt“. Der Ruhrkampf, auf den mit dem Aufruf zum passiven Widerstand reagiert wurde, ruinierte die schon längst angeschlagene Währung völlig. Die Alimentierung der Ruhrbevölkerung und der nun notwendig gewordene Zukauf von Kohle im Ausland zwang die Regierung, immer neue Noten zu drucken, um die Ausgaben bestreiten zu können. Ab August 1923 begann das „aberwitzige Finale der Hyperinflation“: Um die täglichen Lebenshaltungskosten zu bestreiten, benötigte man bereits Milliarden Mark. Um der rasanten Geldentwertung Herr zu werden, wurde der passive Widerstand beendet. Doch kaum war dieses Problem in Angriff genommen, drohte die nächste Existenzkrise. Innerhalb kurzer Zeit putschten Separatisten in Bayern, Sachsen und Thüringen, im Rheinland und in der Pfalz. Den Höhepunkt des Krisenjahres, aber gleichzeitig auch die Wende stellt der Hitlerputsch dar .
Sind diese Ereignisse Ursache oder Auswirkung der Probleme der Jahre seit Entstehung der Republik?

Verlag:

GRIN Verlag

Veröffentlicht:

2008

Druckseiten:

ca. 24

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Ähnliche Titel wie „Die Ereignisse des Herbsts 1923 - Widerspiegelung der Probleme der Weimarer Republik“

Netzsieger testet Skoobe