Mami 1954 – Familienroman

Bald kannst du wieder spielen

 

Serie

Kathrin Singer

Mami

1 Bewertung
5.0

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Mami 1954 – Familienroman“

Seit über 40 Jahren ist Mami die erfolgreichste Mutter-Kind-Reihe auf dem deutschen Markt! Buchstäblich ein Qualitätssiegel der besonderen Art, denn diese wirklich einzigartige Romanreihe ist generell der Maßstab und einer der wichtigsten Wegbereiter für den modernen Familienroman geworden. Weit über 2.600 erschienene Mami-Romane zeugen von der Popularität dieser Reihe.

"Frau Schuster ist hier, Herr Hartmann", meldete die Sekretärin durch die Sprechanlage. Schon zwei Sekunden später öffnete sich die ledergepolsterte Tür zum Büro des Produktmanagers. "Frau Schuster, ich freue mich, Sie zu sehen." Sein Lächeln wirkte ein wenig aufgesetzt. "Kommen Sie doch bitte zu mir ins Büro." Er blickte zu seiner Sekretärin hin. "Bringen Sie uns bitte Kaffee, Frau Ullmer." Gabriele Schuster folgte ihrem Chef etwas beklommen in das pompös eingerichtete Büro. Er bat sie, in einem der weichen Ledersessel Platz zu nehmen, und setzte sich ihr gegenüber. "Wie geht es Ihnen?" begann er höflich ein belangloses Gespräch. "Gut", erwiderte sie und dachte, daß er sie sicher nicht nur gerufen hatte, weil ihn ihr Befinden interessierte. Die Sekretärin kam herein. Auf einem Silbertablett standen eine kleine Kanne, ein Milchkännchen, eine Zuckerdose und zwei Tassen. Ein Kenner hätte bemerkt, daß es sich um echtes Wedgwood-Porzellan handelte. Frau Ullmer schenkte die Tassen voll, beflissen bot der Produktmanager Gabriele Milch und Zucker an. Sie bediente sich und blieb ruhig sitzen. Auf keinen Fall wollte sie ihre Nervosität zeigen.

Verlag:

Kelter Media

Veröffentlicht:

2019

Druckseiten:

ca. 63


 

Weitere eBooks aus der Serie

Sieh Dir alle Bücher der Serie an

Ähnliche Bücher wie „Mami 1954 – Familienroman“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe