Monika B. Ich bin nicht mehr eure Tochter

Ein Mädchen wird von seiner Familie jahrelang misshandelt

Erfahrungsberichte

385 Bewertungen
4.61558

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Monika B. Ich bin nicht mehr eure Tochter“

Monika ist ein echtes Wunschkind. Sie soll die gutbürgerliche Familie komplettieren. Doch hinter der heilen Fassade spielt sich Unfassbares ab. Von Anfang an wird Monikas Leben von sexuellen Übergriffen bestimmt. Was der Großvater an dem Kleinkind begeht, setzt sich in jahrelangen Vergewaltigungen durch den Vater und die älteren Brüder fort.

Erst nach dem Freitod ihres jüngeren Bruders Georg, der nicht weiter mit ansehen kann, was mit seiner geliebten Schwester geschieht, gelingt es Monika, sich aus dieser Hölle zu befreien.

Über Karin Jäckel

Karin Jäckel, geboren 1948 in Rerik, hat Germanistik, Sprecherziehung und Kunstgeschichte studiert und in letzterem promoviert. Sie arbeitet seit 1970 als freie Journalistin für Film, Rundfunk und Fernsehen, Zeitungen und Magazine sowie als Autorin von Kinder- und Jugendbüchern, historischen Romanen, Ratgebern und sozialkritischen Tatsachenromanen für Erwachsene. Karin Jäckel ist verheiratet und hat drei Söhne.

Die Autorin im Internet: www.karin-jaeckel.de

Bei dotbooks erschienen von ihr bereits „Sag keinem, wer dein Vater ist“, „Bischöfin für eine neue Kirche“, „Nicht ohne meine Kinder!“ und „Ein Vater gibt nicht auf".


Verlag:

Bastei Entertainment

Veröffentlicht:

2012

Druckseiten:

ca. 269


83 Kommentare zu „Monika B. Ich bin nicht mehr eure Tochter“

– 05.09.2019

schrecklich Grausam. ..Unbeschreiblich. ..Mir fehlen die Worte...

Mit Momenten habe ich gedacht nicht weiterzulesen, aber irgendwie muss man diese Ehrfahrung von diesen armen Menschen lesen um überhaupt zu begreifen das es so etwas gibt in unserer noblen Welt!

– 31.08.2019

grausam wozu Menschen in der Lage sind. sehr detailliert beschrieben. Sowas mit 5 Sterne zu bewerten ist echt schwer, aber die Autorin hat es auf jeden Fall verdient,

– 10.08.2019

Biografien zu bewerten finde ich schwierig - wie bewerte ich fremde Leben? Vorurteile und eigene Vorstellungen sind hier schwer in Ketten zu legen. Ich kann das Leben eines anderen nicht bewerten, wohl aber, ob es mich hinreißt und vereinnahmt. Und das tut Monikas Geschichte durch und durch. Erschreckend unzensiert arbeitet sie ihr Leben Zuhause auf und weckt damit Unglauben in die Menschen. Sie hat mich vereinnahmt, schockiert und berührt! Ich bin nicht behütet aufgewachsen und musste auch viel ertragen ... aber das hat selbst meine Vorstellungskraft herausgefordert. 😲

Harte Kost für Leser mit starken Nerven! 😢

P.S.: Hier möchte ich noch anmerken, wie sehr mich die Begründung des Strafmaß von 8 Jahren immer noch nach Jahren des Buchlesens aufregt 😠; 8 Jahre seien ja anhand der vorliegenden Beweise gerechtfertigt und AUSREICHEND!!!! 😠😠😠 Nicht das erste und letzte Beispiel für das täterschützende System und die Verschmähung und Herabsetzung der Opfer/Überlebenden hier in Deutschland! Die Wertvorstellungen eines Landes zeigt sich durch sein Rechtssystem. Muss ich da noch was zu schreiben?😬 Typisch Deutschland!

– 30.07.2019

Man kann sich gar nicht vorstellen, was sie durch gemacht hat. Wie grausam ihre Eltern waren.

Ähnliche Bücher wie „Monika B. Ich bin nicht mehr eure Tochter“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe