DIGITAL IST BESSER

Warum das Abendland auch durch das Internet nicht untergehen wird

VWL

9 Bewertungen
4.0

+ Buch merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Buchbeschreibung zu „DIGITAL IST BESSER“

Illegale Downloads, Egoshooter und Geheimnisverrat im Internet. Für manche steht die Welt Kopf. Die Digitalisierung betrifft die Lebenswirklichkeit von allen und verunsichert viele. Kai-Hinrich und Tim Renner sehen in ihr jedoch lediglich die Fortsetzung der Popkultur mit anderen Mitteln. Wer wie ein Großteil des Bildungsbürgertums Pop nicht verstanden hat, so ihr Credo, wird auch ratlos vor den Entwicklungen des Internetzeitalters stehen.
Kai-Hinrich Renner ist Medienjournalist, sein Bruder Tim Medienunternehmer. Als Betroffene der so genannten digitalen Revolution nehmen sie ihren Lesern die Angst vor dem Online-Zeitalter und erklären, wohin die Reise geht. Anhand ihrer eigenen popkulturellen Sozialisation beschreiben sie, warum die Entwicklung logischerweise zur Kultur der Downloads und Blogs führen musste. Die Welt des digitalen Netzes verliert vor diesem Hintergrund ihre Unberechenbarkeit. Renner und Renner mahnen nicht, sondern zeigen Möglichkeiten auf. Denn: Digital ist besser.

Über Tim Renner

Tim Renner, born 1964, was a musical writer when he started working for the German Record Company Polydor, part of the multinational trust PolyGram. His intention was to write an exposé about the "EVIL" major label. But he found the music industry provided him with the means to carry artists out of their niche into mainstream.
After an argument with the international top management about the future course of market leader Universal Music Renner resigned from his job as head of Universal Music Germany in early 2004.
He founded his own company Motor Entertainment providing management and label-services for independent artists.


Verlag:

Campus Verlag

Veröffentlicht:

2011

Druckseiten:

ca. 173


3 Kommentare zu „DIGITAL IST BESSER“

– 13.07.2013

Allein schon das es eine Kritik an Herrn Schirrmacher enthält, macht es lesenswert.

– 18.08.2012

Schön geschrieben aber teilweise überholt

Eingängig geschrieben, mit Inbrust vorgetragen aber teilweise auf überholten (und wohl nicht immer felsenfest recherchierten) Fakten bestehendes Manifest zum Digitalem, den man besonders dann beipflichten wird, wenn man es bei skoobe liest. Nett!

– 14.08.2012

Ganz nett!

Das Buch ist nicht schlecht, insbesondere die historisch-biographischen Rückblicke, es leidet jedoch darunter, daß ähnlich wie bei Zeitschriften das Haltbarkeitsdatum in den neueren Abschnitten doch gering ist: ein Überarbeitung nach 2 Jahren wäre sinnvoll

Ähnliche Bücher wie „DIGITAL IST BESSER“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Jetzt kostenlos testen
Netzsieger testet Skoobe