Der Erste Weltkrieg in Remarques "Im Westen nichts Neues" und Jüngers "In Stahlgewittern". Das Leben und Wirken der Soldaten

Julius Reinhardt

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Beschreibung zu „Der Erste Weltkrieg in Remarques "Im Westen nichts Neues" und Jüngers "In Stahlgewittern". Das Leben und Wirken der Soldaten“

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Zeitalter Weltkriege, Note: 12, , Sprache: Deutsch, Abstract: Das Ziel der Seminararbeit wird sein, das Leben und Wirken der Soldaten im Ersten Weltkrieg an Hand zweier Romanen heraus zu arbeiten und zusätzlich deren Unterschiede zu analysieren. Die Werke „In Stahlgewittern“ von Ernst Jünger und „Im Westen nichts Neues“ von Erich Maria Remarque eignen sich dafür gut, da sie von der Kernhandlung sehr ähnlich sind.

Von den beiden Werken wird jeweils noch eine zweite Ausgabe herangezogen, die im Verlauf der Seminararbeit mit imw2 beziehungsweise istg2 abgekürzt werden. Obwohl sich die Handlung an der Westfront abspielt, unterscheiden sich die Erfahrungen der beiden Protagonisten Ernst Jünger und Paul Bäumer. Deswegen bietet es sich an, die Unterschiede an gewählten Kriterien zusätzlich aufzuzeigen.

Verlag:

GRIN Verlag

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 19

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Ähnliche Titel wie „Der Erste Weltkrieg in Remarques "Im Westen nichts Neues" und Jüngers "In Stahlgewittern". Das Leben und Wirken der Soldaten“

Netzsieger testet Skoobe