Carolin 1: Das rote Kleid

Erotische Romane

3 Bewertungen
2.0

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Carolin 1: Das rote Kleid“

"Eine gefährlich Waffe, die man einem Mann nicht in die Hände geben sollte. Die Bedienungsanleitung in 16 Schritten, wie man eine Frau süchtig macht.
Als ich das gelesen habe, dachte ich mir: Wie einfach es ist, eine selbständige, moderne Frau zur Sklavin zu machen." -
Giada
++++++++++++
Die Story:
Das erste Buch der Reihe „Carolin“ beschreibt die ersten Schritte auf ihrem Weg zur Sklavin. Noch ist sie eine selbstständige, unabhängige Frau, doch die erotischen Geschichten eines Mannes lösen einen erstaunlichen Prozess in ihr aus.
++++++++++++
Hinweis:
Das Buch ist eine eigenständige erotische Geschichte mit abgeschlossener Handlung, man muss nicht die anderen Bücher lesen, um auf seine Kosten zu kommen.

Über Jürgen Bruno Greulich

»Erkenne dich selbst!«, stand über dem Eingang des Orakels zu Delphi geschrieben. »Und versuche das Beste aus dem Erkannten zu machen«, möchte ich hinzufügen. Fasziniert vom Schreiben bin ich schon seit meiner Jugendzeit, als ich anfing, einen Western zu verfassen, inspiriert von meinen damaligen Groschenromanen. Später kam Sublimierung mit ins Spiel, die Erhöhung eines Triebes auf künstlerische Ebene. Dominanz und Devotion wurde ein wichtiges Thema. Was geschieht, wenn ein Mensch, egal, ob Mann oder Frau, bei der Selbsterkennung Neigungen und Wünsche in sich entdeckt, die nicht übereinstimmen mit den herrschenden Normen? Wie geht er (sie) damit um, wie lassen sie sich in wirkliches Erleben umsetzen? In diesem Spannungsfeld zwischen den äußeren Ansprüchen und den inneren Trieben bewegen sich meine Protagonisten, darum ringend, so etwas wie Glück und Befriedigung für sich zu finden.


Verlag:

Giada

Veröffentlicht:

2012

Druckseiten:

ca. 8


Ähnliche Bücher wie „Carolin 1: Das rote Kleid“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Jetzt kostenlos testen
Netzsieger testet Skoobe