Die Harmonie der Konzepte. Eine Auseinandersetzung mit Song Dongs „Doing Nothing Garden“ bei der documenta 13

Hilke Räuschel

Kunstgeschichte

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Buch merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Buchbeschreibung zu „Die Harmonie der Konzepte. Eine Auseinandersetzung mit Song Dongs „Doing Nothing Garden“ bei der documenta 13“

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Kunst - Kunstgeschichte, Note: 3,0, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Kunsthistorisches Seminar und Kunstodie), Veranstaltung: Documenta 13, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der dOCUMENTA (13), und dabei im besonderen mit dem "Doing Nothing Garden" des chinesischen Installations- und Performance-Künstlers Song Dong. Neben diesem werden auch die Projekte der Künstlergruppe AND AND AND, der "Pfad" von Natascha Sadr Haghighian und „The Times“ von Hu Xiaoyuan angesprochen.


Verlag:

GRIN Verlag

Veröffentlicht:

2015

Druckseiten:

ca. 14


Ähnliche Bücher wie „Die Harmonie der Konzepte. Eine Auseinandersetzung mit Song Dongs „Doing Nothing Garden“ bei der documenta 13“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe