Wortanalyse / Exegese zu 1. Korinther 11, 3

Helena Krez

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Beschreibung zu „Wortanalyse / Exegese zu 1. Korinther 11, 3“

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Theologie - Biblische Theologie, , Veranstaltung: Exegese Seminar, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Es ist ein Vers der bis in unsere heutige Zeit einige Gemeinden und viele Ehen prägt. Ein biblischer Vers, der bis heute Streitgespräche auslöst. Er lässt die emanzipierten Frauen aufschrecken und die autoritären Männer aufhorchen. Ein Vers, große Wirkung: 1. Korinther 11, 3. In diesem Vers beschreibt Paulus der Gemeinde in Korinth die Stellung von Gott hin zu Christus, von Christus hin zum Mann und vom Mann hin zur Frau.

Die Partnerschaft ist wie damals auch heute noch brandaktuell. Außerdem ist die Emanzipation und die Rollenverteilung in unserer Gesellschaft ein Thema wie nie zu vor. Da das Wort Gottes für Christen Autorität hat, ist es auch wichtig, sich mit dieser Problematik biblisch auseinanderzusetzen.
Dazu ist relevant zu hinterfragen, warum Paulus den Korinthern diese Information zuteil werden lässt, welchen Anlass es dazu gab und ob diese Botschaft, die Paulus in diese Stiuation hineingesprochen hat, auch heute noch für uns gilt.

Außerdem stellen sich auch weitere aktuelle Fragen wie: Was heißt „Haupt“ eigentlich und welche Bedeutung hat es für einen Mann heute? Welche Folgen hat diese Rangordnung für eine Ehefrau? Und wer ist in dieser Reihenfolge das Haupt einer ledigen Frau? Wie kann man die Unterordnung von Christus unter Gott verstehen? Wird Christus dadurch benachteiligt?

In den folgenden Seiten dieser Exegese werde ich gründlich forschen und versuchen Antworten auf diese Fragen zu finden.

Verlag:

GRIN Verlag

Veröffentlicht:

2008

Druckseiten:

ca. 18

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Ähnliche Titel wie „Wortanalyse / Exegese zu 1. Korinther 11, 3“

Netzsieger testet Skoobe