Wetterleuchten

Unterwegsgeschichten

Hans Nerth

Kurze Texte

1 Bewertung
5.0

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Wetterleuchten“

»Wenn du in ein anderes Land kommst, besagt eine Reporterregel, in eine Stadt, die du noch nicht kennst, geh auf den Friedhof. Erkunde das Leben im Tod. Wie sie sich an ihre irdischen
Verdienste klammern, ihre Titel, Herkunft …«

Hans Nerth, ehemaliger WELT-Kulturkorrespondent, ist Reisender auf Lebenszeit. Ein Erkunder ohne Auftrag. Er notiert frühe Erlebnisse, reflektiert Beobachtungen im volkreichen Asien, aber auch Gemächlichkeiten des Lebens auf der Isle of Man. Selbst sieht Nerth sich als Reporter abseits der lärmigen Plätze mit ihren grellbunten Events. Ihn interessiert das unaufdringlich Alltägliche, an dem andere achtlos vorübergehen, Begegnungen mit gebrochenen Charakteren auf der Flucht, Glücksrittern und Verlierern, gedemütigt und trotzig … Spröder Charme fremder Landschaften und ihrer Menschen prägen die Szenarien seiner differenziert erzählten Geschichten - Unterwegsgeschichten.

Über Hans Nerth

Hans Nerth, geboren 1931 in Lübben, lebt heute in Berlin und Puerto Portals. Nach seinem Studium der Architektur und des Industriebaus, welches er mit dem Diplom abschloss, arbeitete er als freier Schriftsteller und Radio-Regisseur. Seine ersten Erzählungen in der damals führenden Kulturzeitschrift »Deutsche Rundschau« brachten ihm bereits einige Bekanntheit. Nachdrucke in Anthologien erschlossen ihm die Feuilletons überregionaler Blätter, von der »Welt« bis zur FAZ. Die Romane »Hurra General« (1963) und »Polfahrt« (1965) entstanden ebenfalls zu jener Zeit. Seine Erfahrungen, die er während mehrerer Erkundungsreisen nach Südostasien, Afrika und Lateinamerika sammelte, fanden Niederschlag in zahlreichen Radio-Features, in Hörspielen und Funkerzählungen, aber auch in der Feuilleton-Sammlung »Himmelbett und Hängematte« (1993) und im Roman »Zwischen den Zeiten. Von Tenterund anderen« (2009). Nerth beschreibt sich heute selbst als »realistischen Autor gängiger Medien, einen Reporter der Zeit und ihrer Menschen«. Zur Zeit leitet er ehrenamtlich eine Berliner Galerie für Kunst der Gegenwart.


Verlag:

Verlag Neue Literatur

Veröffentlicht:

2015

Druckseiten:

ca. 123

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Ähnliche Titel wie „Wetterleuchten“

Netzsieger testet Skoobe