Social Media between High-School Graduates and Higher Education Institutions

Kommunikationswissenschaft

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Buch merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Buchbeschreibung zu „Social Media between High-School Graduates and Higher Education Institutions“

Bachelor Thesis from the year 2015 in the subject Communications - Public Relations, Advertising, Marketing, Social Media, grade: 1.0, Campus02 University of Applied Sciences Graz (Marketing), course: International Marketing, language: English, abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema soziale Medien zwischen Maturanten und Hochschulen. Das Ziel dieser Arbeit war es zu analysieren, welche Bedeutung soziale Medien bei Maturanten als Informationsquelle für das zukünftige Studium besitzen. Die Arbeit gliedert sich in einen theoretischen und praktischen Teil. Der theoretische Teil behandelt zwei Themen - soziale Medien und Hochschulmarketing, welche in das Hochschulmarketing in sozialen Medien konvergieren.

Durch Web 2.0 Anwendungen ist es möglich, Dialoge anstatt Monologe im Internet zu führen. In verschiedenen sozialen Netzwerken können Inhalte erstellt, konsumiert und daran teilgenommen werden. Auch Unternehmen können diese sozialen Netzwerke nützen, um Marketingziele zu erreichen.

Hochschulen betreiben seit Jahren Marketing, um ein Bewusstsein und einen positiven Ruf am Markt bei den Zielgruppen zu etablieren. Eine dieser Zielgruppen sind potentielle Studenten, welche durch traditionelle Kommunikationsinstrumente wie Messen, Tag der offenen Türen oder Informationsmaterialien gewonnen werden können.

Der letzte Theorieteil behandelt das Thema, ob soziale Medien für Hochschulen geeignet sind. Hochschulen profitieren von sozialen Netzwerken, da aktuelle Informationen potentiellen Studierenden bereitgestellt werden. Jedoch werden soziale Netzwerke nicht von Maturanten als mögliche Informationsquelle über das zukünftige Studium bewusst verwendet. Oftmals präsentieren Seiten in sozialen Medien den gleichen Inhalt wie von statischen Webseiten, was jedoch nicht das Ziel von sozialen Netzwerken ist. Derzeit können soziale Netzwerke als Marketinginstrument im Anfangsstadium bei der Ansprache von potentiellen Studierenden betrachtet werden.

Der praktische Teil dieser Arbeit untersucht, ob die theoretisch erarbeiteten Inhalte mit der Meinung von österreichischen Maturanten übereinstimmen. 85 Maturanten wurden hinsichtlich ihrer Akzeptanz befragt, ob sie soziale Netzwerke für die Informationssuche für das zukünftige Studium verwenden. Die Ergebnisse zeigen, dass traditionelle Kommunikationsinstrumente vermehrt verwendet werden. Durch die Erhebung gibt es Informationen, dass Inhalte wie Erfahrungen von Studierenden in sozialen Netzwerken erwartet werden. Schlussendlich kann gesagt werden, dass die Resultate sich mit dem theoretischen Teil decken.

Verlag:

GRIN Verlag

Veröffentlicht:

2015

Druckseiten:

ca. 6


Ähnliche Bücher wie „Social Media between High-School Graduates and Higher Education Institutions“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe