Star Trek - Typhon Pact 1: Nullsummenspiel

 

Serie

David Mack

Klassische Science-Fiction

18 Bewertungen
3.8333

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Star Trek - Typhon Pact 1: Nullsummenspiel“

Ein Spion des Typhon-Paktes - eines politischen Rivalen der Föderation - stiehlt die Pläne für die neueste technologische Entwicklung der Sternenflotte: den Slipstream-Antrieb. Um den Typhon-Pakt davon abzuhalten, das Geheimnis des Antriebs zu entschlüsseln, rekrutiert der Sternenflottengeheimdienst zwei genetisch aufgewertete Agenten: Dr. Julian Bashir von der Raumstation Deep Space 9 sowie Sarina Douglas.
Die beiden werden ausgesandt, eine als Breen bekannte mysteriöse Spezies zu infiltrieren, das Versteck des Slipstream-Projektes zu finden und es zu zerstören.
Lichtjahre entfernt spielen Captain Ezri Dax und ihre Besatzung auf der U.S.S. Aventine währenddessen ein gefährliches Katz-und-Maus-Spiel mit einer Flotte des Typhon-Paktes, die ihnen und Bashirs und Douglas' sicherer Rettung aus feindlichem Territorium im Weg steht.

Verlag:

Cross Cult

Veröffentlicht:

2013

Druckseiten:

ca. 251


 

Weitere eBooks aus der Serie

Sieh Dir alle Bücher der Serie an

4 Kommentare zu „Star Trek - Typhon Pact 1: Nullsummenspiel“

Dockers1971 – 25.10.2015

Das geht mal gar nicht....

Bashir mochte ich noch nie aber warum er als Geheimagent ausgesucht wurde ist mir ein Rätzel, er tappt seiner Kollegin/Freundin nur hinterher ohne selbst etwas beizutragen.

Davon abgesehen ist die Story ziemlich hanebüchen und unglaubwürdig. 2 Agenten dringen in einen Hochsicherheitsbereich ein und stellen sich dabei so dumm an das sie sofort entdeckt werden......vom einzigen Dissidenten weit und breit im Sicherheitsdienst. Ja ist klar

Brinkmann – 08.12.2013

War spannend und gut zu lesen. Kein burner aber auch keine Niete.

swafnir – 19.07.2013

sehr gut und spannend

Spock – 02.07.2013

Was David Mack hier abliefert, ist katastrophal. Die Charakteren und deren Handlungsweisen sind schlicht komplett unglaubwürdig. Dies gilt insbesondere für Sarina, welche sich vom Mauerblümchen plötzlich in eine überdimensionierte Superagentin und blutrünstige Killerin verwandelt. Die ständigen und überdrehten Actionszenen sind schlicht lächerlich. Der erste Trekki-Roman überhaupt, wo ich x-Seien überspringen musste , um bis zum Ende durchzuhalten.

Ähnliche Bücher wie „Star Trek - Typhon Pact 1: Nullsummenspiel“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe