Ignazio Silone

Rebell und Romancier. Ein Schriftstellerleben im 20. Jahrhundert

Dagmar Ploetz

Kunst, Kultur & Literatur

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Ignazio Silone“

Ignazio Silone, der große italienische Erzähler und Essayist, war ein Zeitzeuge des 20. Jahrhunderts, als Handelnder wie als Opfer. Am 1.5.1900 in Pescina in den Abruzzen geboren, starb er am 22.8.1978 in Genf. Er wurde in seinem Heimatort begraben.Seine Romangestalten haben die Abruzzendörfer selten verlassen, während er selbst als junger Revolutionär, als Flüchtling vor dem Faschismus und als warnender Moralist der Nachkriegszeit in ganz Europa herumgekommen ist.Dagmar Ploetz arbeitet in ihrer Monographie die enge Verbindung von Leben, Zeitgeschichte und Werk heraus. Ein Werk, das eine Liebeserklärung an Silones karge Heimat ist und zugleich eine Aufforderung, sich nicht mit dem Zustand der Welt abzufinden.

Über Dagmar Ploetz

Gabriel García Márquez wurde am 6. März 1927 in dem kolumbianischen Dorf Aracataca als ältestes von sechzehn Kindern eines Telegrafisten geboren. Seine frühe Kindheit verbrachte er bei seinen Großeltern.Nach dem abgebrochenen Jurastudium arbeitete er ab 1948 als Journalist in Cartagena, Barranquilla und Bogotá, und hielt sich in Rom und Paris auf. In diesen journalistischen Anfangsjahren entstanden auch seine ersten literarischen Texte. García Márquez hat sich immer als Schriftsteller und als Journalist verstanden. 1957 reiste er als Reporter in die DDR und die UDSSR. Er vertrat die kubanische Presseagentur Prensa Latina in Bogotá und New York.Die Veröffentlichung des Romans Hundert Jahre Einsamkeit (1967) machte ihn auf einen Schlag weltweit bekannt. Mit einer weltweiten Auflage von weit über zehn Millionen Exemplaren machte dieser Roman ihn zum meistgelesenen lateinamerikanischen Autor.1982 erhielt Gabriel García Márquez den Nobelpreis für Literatur.Gabriel García Márquez, der ständig gegen Korruption und Drogenkriminalität in Kolumbien ankämpft, ist ein langjähriger Freund von Fidel Castro und bekennender Sozialist. Er hat ein umfangreiches erzählerisches und journalistisches Werk vorgelegt und gilt als einer der bedeutendsten und erfolgreichsten Schriftsteller der Welt.Gabriel García Márquez lebt in Mexiko-Stadt und auf Kuba. Dagmar Ploetz, geboren 1946 in Herrsching, Kindheit und Schulzeit in Argentinien, Studium der Germanistik und Romanistik in München. Lektorin, freie Journalistin und seit 1983 Übersetzerin.Von Dagmar Ploetz sind erschienen: Martin Walser – Werkheft (Hg. zus. mit M. Borries). Iudicium 1989. Die Entdeckung des Vertrauten. In: Fremde AugenBlicke / Mehrkulturelle Literatur in Deutschland. Internationes 1996. Ignazio Silone. Ein Schriftstellerleben im 20. Jahrhundert, KiWi 574, 2000.Dagmar Ploetz übersetzte: Isabel Allende, Julián Ayesta, Rafael Chirbes, Gabriel García Márquez (seit 1986: Die Liebe in den Zeiten der Cholera), Juan Marsé, Manuel Puig, Juan Rulfo.


Verlag:

Kiwi Bibliothek

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 122

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Ähnliche Titel wie „Ignazio Silone“

Netzsieger testet Skoobe