Vermiss mein nicht

Roman

Cecelia Ahern

Melodrama

55 Bewertungen
3.6

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Vermiss mein nicht“

Als Sandy Shortt zehn Jahre alt ist, verschwindet ein Mädchen aus ihrer Klasse. Seit dieser Zeit sucht sie leidenschaftlich nach allem, was vermisst wird: nach Socken, Schlüsseln und später auch nach Menschen. In ihrer Suchagentur macht sie Angehörigen Mut, denn sie gibt niemals auf. Doch als Sandy den Auftrag bekommt, den Bruder von Jack Ruttle wiederzufinden, verirrt sie sich im Wald und verschwindet selbst – an einen geheimnisvollen Ort, den alle nur »Hier« nennen ...

Fantasievoll, spannend und tief berührend macht sich Cecelia Aherns Roman auf die Suche – nach dem Leben, der Liebe und uns selbst.

»Was für ein bezauberndes Märchen!« Für Sie

Verlag:

FISCHER E-Books

Veröffentlicht:

2009

Druckseiten:

ca. 303

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


9 Kommentare zu „Vermiss mein nicht“

Bücherschnegge – 17.02.2017
Nach einem etwas schwerfälligen Anfang ist es ein spannendes und schönes Buch

Anneli – 04.11.2016
C.A. hat am Anfang einige gute Bücher geschrieben, aber die letzten waren total Schrott.

Piotrus – 02.12.2015
Und schon ist sie verloren... die Zeit, die ich für das Lesen dieses Buches "verschwendet" habe.

RedJen – 16.11.2015
Super schöne Geschichte 👍

claudia_biker – 22.10.2015
entgegen der anderen Kommentare finde ich auch dieses Buch echt schön von ihr, ist bisschen anders als die anderen, aber trotzdem sehr schön geschrieben, anfangs etwas verwirrend, aber man steigt schnell durch.

RONNI – 04.10.2015
Eine schöne und verträumte/spannende Geschichte. und das ist kein Widerspruch!

ssnoopy2309 – 08.10.2014
hat ein bißchen was von the Dome....zum Ende hin entwirren sich die Fäden

Diana – 25.08.2014
Komisches Buch 😯 Es ist anders als die bisherigen ihrer Bücher

Ellie – 04.08.2014
Meiner Meinung nach ihr schlechtestes Buch. Blöde Story.

Ähnliche Titel wie „Vermiss mein nicht“

Netzsieger testet Skoobe