Sohn der Dämmerung

Die Geheimnisse des Schattenmarktes 1

 

Serie

Sarah Rees Brennan Cassandra Clare

Mystery & Vampire

62 Bewertungen
3.95161

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Sohn der Dämmerung“

Die erste Erzählung aus dem Zyklus um die Geheimnisse des Schattenmarktes


Die Lightwoods, Hüter des Schattenjäger-Instituts in New York, machen sich bereit, ein neues Familienmitglied zu begrüßen: den jungen Jace Wayland, der vor Kurzem in Idris seinen Vater verlor und nun ganz auf sich allein gestellt ist. Alec und Isabelle Lightwood sehen der Ankunft des neuen Bruders mit eher gemischten Gefühlen entgegen, doch niemand hat Zeit, sich den Bedenken der Kinder zu widmen. Denn kurz vor Jace‘ Ankunft schnappt Raphael Santiago, stellvertretender Anführer des New York Vampirclans, auf dem Schattenmarkt äußerst beunruhigende Neuigkeiten auf. Sollten sich diese bewahrheiten, dann wäre die gesamte New Yorker Schattenwelt in Gefahr …

Über Sarah Rees Brennan

Sarah Rees Brennan wuchs in Irland auf. Nach der Schule verbrachte sie einige Zeit in New York und London, wo sie Creative Writing studierte. Mittlerweile lebt sie wieder in Irland und widmet sich dort dem Schreiben. Im Internet ist Sarah Rees Brennan als Autorin von Fanfiction bekannt und beliebt.


Verlag:

Goldmann Verlag

Veröffentlicht:

2018

Druckseiten:

ca. 42


 

Weitere eBooks aus der Serie

Sieh Dir alle Bücher der Serie an

3 Kommentare zu „Sohn der Dämmerung“

ameisentiger – 12.05.2020

Was war denn das für ein Dreck!?

Undine – 14.09.2019

Über Jahrzehnte versucht Jem Carstairs ein uraltes Rätsel zu lösen, eine emotionale, packende Kurzgeschichte aus der Welt der Schattenjäger. Für Fans ein absolutes Muss.

Caline – 18.10.2018

Das Buch ist wirklich nur was für jemanden der die Schatten Jäger kennt, sonst bist du bei der Geschichte völlig ahnungslos

Ähnliche Bücher wie „Sohn der Dämmerung“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe